Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Tagesspiegel-Reisen mit Chanson-Nette:
Musikalisch-literarische Radtour durch Westmecklenburg und an der Ostseeküste. Im Tandem unterstützt mich dabei Tagesspiegel-Redakteur Christoph Stollowsky.
Wegen Corona im Mai dieses Jahres verschoben, neuer Termin in 2022
folgt in Kürze.

9. Mai 2022

Details

Datum:
9. Mai 2022
Veranstaltungkategorie:

Veranstaltungsort

Von der Bühne mit Schwung aufs Fahrrad! Begleiten Sie mich auf dieser ungewöhnlichen Radtour von Schwein nach Wismar und weiter an der wunderschönen Ostsee-Küste über Poel, Warnemünde, Fischland, Darß und Zingst bis nach Barth und Ribitz-Damgarten. Drei Picknicks vom Feinsten gehören dazu und vier Kulturabende, bei denen ich fürs „Verjnüjen“ sorge. Das komplette Programm mit Infos zum Tagesablauf etc. ist nur einen Klick entfernt. Dieser Text ist ein Link. Einfach draufklicken … und los geht’s. Achtung: z.Z. bis ca. Ende Mai ist dieser Link nicht aktiviert! Gerne beantworten wir Rückfragen auch telefonisch, Tel.: 030-4272640 oder 0171-4178376. Und natürlich freuen wir uns auf eine dufte Reisegruppe!!!
Im September 2021 habe ich diese Tour erstmals begleitet. 26 Radler waren dabei, trotz aller Corona-Schutzvorkehrungen sind wunderbare Erinnerungen geblieben. Es handelt sich um eine liebevoll geplante Kultur-Radreise des Berliner Tagesspiegels, die ich im Tandem mit Tagesspiegel-Redakteur Christoph Stollowsky betreue. Wir sind zugleich Ihre Reiseführer und Unterhalter! Wir moderieren unterwegs, erklären sehenswerte Orte und historische Zusammenhänge und – last but not least – gehören zur Reise vier gesellige Kulturabende, die wir in Schwerin, Wismar, und Barth gemeinsam gestalten: Christoph Stollowsky erzählt spannende Geschichten, Anekdoten und Wissenswertes aus der Region von anno dazumal bis heute. Ich lese ausgesuchte literarische Texte und gebe Chansons zum Besten, passend zur jeweils durchradelten Landschaft. Kleine Appetithappen? Franz Kafka lernte 1923 an der Ostsee seine letzte große Liebe Dora Diamant kennen, Kurt Tucholsky genoss an der Küste seine erste Hochzeitsreise, Joachim Ringelnatz schrieb in einem Warnemünder Café Verse über den knurrigen Seemann „Kuttel Daddeldu", Hans Fallada und Erich Kästner verbrachten herrliche Kindertage in Graal-Müritz. Und die wenigstens wissen, dass die Fortsetzung von Kästners Berliner Erfolgsgeschichte „Emil und die Detektive“ dort spielt. Titel: Emil und die drei Zwillinge. Ja, es gibt auf unseren Rad-Strecken viel zu erzählen. Über den Slawenfürst Niklot und die Schwedenzeit in Mecklenburg, über Strandräuber, Piratentricks oder junge Maler, die einst in Scharen zur Ahrenshooper Künstlerkolonie pilgerten. Lyonel Feininger und Marianne von Werefkin ließen sich von der Ostsee inspirieren, sie malten die Küste in expressiven Farben. Und George Grosz schwärmte: „Das Meer ist doch, hols der Deibel, wunderschön!“ Es macht Freude, all das am jeweils authentischen Ort zu präsentieren und zu erleben.
Organisatorisch betreut wird die Reise von „M-Tours“. Auf der Hin- und Rückfahrt sind wir mit einem komfortablen Fernbus der Firma „Sausewind“ unterwegs. Dieser Bus garantiert einen , extrem raschen Frischluftwechsel. Innerhalb von fünf Minuten wird die gesamte Luft im Bus zehn Mal mit Frischluft ausgetauscht. Natürlich bringt uns der Bus auch von einem Startpunkt zum nächsten und transportiert unser Gepäck von Hotel zu Hotel, so dass wir unbeschwert radeln können. Und es kommt noch besser: An drei Tagen erwartet uns unterwegs jeweils ein herrliches Picknick an ausgesuchten Orten. Wir hoffen, dass sich die Cornawellen nach Ostern langsam glätten und die Tour mit den üblichen Schutzvorkehrungen entspannt stattfinden kann. Sollte dies zu optimistisch sein, wird M-Tours als verlässlicher Partner gewiss dafür sorgen, dass Interessenten kein finanzieller Verlust entsteht. Liebe Grüße, Chanson-Nette Jeannette Urzendowsky & Christoph Stollowsky,