Lade Veranstaltungen
Finde

Verstaltungsansicht Navigation

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

Mai 2024

Klar zum Kentern!
Ein schräger maritimer Abend mit Chanson-Nette
und der ukrainisch-russischen Band “Trio Scho”
in der Kulturscheune bei “Mutter Fourage” in Wannsee

25. Mai 2024, 19:30
Mehr Infos zu “Klar zum Kentern”? Einfach auf den oberen schwarzen Titel klicken, voilà, alle Infos zum Programm erscheinen! Mehr Infos zur Mutter Fourage? Kulturscheune der Mutter Fourage in Berlin-Wannsee, Chausseestraße 15a. Wie hinkommen? Ab S-Bahnhof Wannsee mit den Bussen 316 • 118 • 318 bis Ausstieg “Rathaus Wannsee”. Mit dem Wagen: Am alten Rathaus Wannsee in die Chausseestraße einbiegen. Nach ca. 150m links gibt es einen großen Parkplatz gegenüber der Mutter Fourage. Dieser rote Text ist ein Link, einfach draufklicken, dann erscheint die Website www.mutterfourage.de., Reservierung & mehr: Ticket-Telefon: 030-8052311 oder per Mail: karten@mutter-fourage.de. Buchen könnt Ihr auch direkt über mich: info@chanson-nette.de, Tel.: 0171-4178376. Oder über meinen Ticket-Shop bei der Karten-Agentur eventim. Einfach auf den folgenden Link gehen und online reservieren: https://www.eventim-light.com/de/a/5e6680be39e97d176ca5d135/e/65c3ec55bebc2f171069a307
Wer diesen herrlichen Ort noch nicht kennt, sollte ihn möglichst bald für sich entdecken: Das Ensemble einer früheren Futtermittelhandlung in Wannsee ist seit den spätern Siebziger Jahren ein Mekka für Ausflügler, Kaffeehaus- und Blumenfreunde sowie für Kunst- und Kulturliebhaber. Rund um den kopfsteingepflasterten Hof gibt es eine Gärtnerei mit Stauden und südlichen Gewächsen, ein romantisches Hofcafé, einen Bio- und Feinkostladen, eine lichtdurchflutete Kunstgalerie und die denkmalgeschützte Kulturscheine, in der wir spielen. Alles lässt sich wunderbar kombinieren. Kommt zum Konzert – und genießt die Mutter Fourage!,
Mehr erfahren »
Juni 2024

Weltmusik aus Berlin …
mit Trio Scho & special guest „Chanson-Nette“
in der Fachwerkscheune von „Kreativ e.V.” in Schönwalde-Glien

9. Juni 2024, 17:00
Kreativ im „kreativ e.V.“! – vom Malen, Töpfern, Wandern und Boule spielen bis zum musikalischen Kabarett- und Theatervergnügen. Dieses liebevoll sanierte Fachwerk-Anwesen an der Dorfstraße 7 in Schönwalde-Glien zwischen Nauen und Hennigsdorf ist ein Veranstaltungsort der ganz besonderen Art. Betrieben wird der Treffpunkt vom Verein „kreativ e.V.“, bekannt als Kulturadresse ist er in Berlin und ganz Brandenburg wegen seiner beeindruckenden Vielfalt. Mal kreativ e.V. genauer kennenlernen? Kein Problem, dieser rote Text ist ein Link. Einfach draufklicken, dann erscheint die Website www.kreativ-ev.de. Dort könnt Ihr auch Karten reservieren, am besten per Mail. info@kreativ-ev.de. Gerne auch direkt über mich: info@chanson-nette.de, Tel.: 0171-4178376., Trio Scho… …das sind Gennadij Desatnik (Geige, Gitarre, Gesang), Valeriy Khoryshman (Akkordeon) und Alexander Franz (Bass). Die Band entstand 1992 in der ukrainischen Stadt Poltawa. Seit 1994 sind ihre populären vielseitigen Musiker auf den Bühnen Berlins und bundesweit unterwegs. Zum Repertoire von Trio Scho gehören Russische und internationale Chansons, Folklore & Swing, Tango, Klezmer & Bossa Nova von den Zwanzigern bis heute. Was heißt Scho? Es ist Slang aus Odessa: „Wir machen Musik, unsere Musik!“ Mehr Infos zum Trio: www.musikkollektiv.de.
Chanson-Nette tritt leidenschaftlich gerne mit Trio Scho auf! Die Band begleitet mehrere gemeinsame Programme, z.B. den „Berlin-Odessa-Express“, klickt auf den obigen Titel: "Weltmusik mit ...", dann dampft er los! Oder „Ich hätt’ getanzt heut’ Nacht“ (zusammen mit Schauspieler Henry Nandzik) - eine Begegnung mit dem genialen Berliner Poeten und Chanson-Dichter Robert Gilbert. Oder „Klar zum Kentern“. Mehr Infos zu allen musikalisch-kabarettistischen Bühnenstücken von Chanson-Nette & Trio Scho findet Ihr unter dem obigen Reiter „Bühne“, runterscrollen und einfach auf "Programme" klicken ...,
Mehr erfahren »

Ach Jott, wat sind die Männer dumm!
Rendezvous mit Claire Waldoff
Eine Hommage an die große Berliner Komödiantin
mit Chanson-Nette & Herbert Götz am Piano
auf dem Jüdischen Kulturschiff MS Goldberg

15. Juni 2024, 19:30
Mal reinschauen ins Jüdische Kulturschiff MS Goldberg am Spandauer Havelufer? Dieser rote Text ist ein Link. Einfach draufklicken, dann erscheint die Website des Schiffes www.goldberg-kulturschiff.de. Nun auf den oberen Reiter “Kontakt” klicken und runterscrollen zu “Unsere Spielorte”. Dort gibt’s eine prima Anfahrtskarte zum Liegeplatz in Spandau. Ihr findet die MS Goldberg am Havelufer, direkt zwischen der Sedanstraße und Dischinger Brücke/Ruhlebener Straße. Vom S-Bhf. Berlin-Spandau oder U-Bhf. Rathaus Spandau hinab zum Fluss laufen und dort nach rechts dem Haveluferweg folgen bis zum Schiff (ca. 15 Minuten). Auch vom Busstopp „Ruhlebener Straße/Brunsbütteler Damm“ führt ein Weg zur Havel und MS Goldberg. Mit dem Auto am besten im Bereich der ufernahen Sedanstraße parken., Reservierung & Abendkasse: Karten für 20 € (ermäßigt 15 €) gibt's in meinem eventim-Ticketshop. Link: https://www.eventim-light.com/de/a/5e6680be39e97d176ca5d135/e/662439d0867aab5169f61cbd. Einfach diesen Link kopieren, ins Internet eingeben - und online buchen. Gerne könnt Ihr auch direkt über mich reservieren. Mail: info@chanson-nette.de, Tel.: 0171-4178376. Ab Anfang Juni sind Buchungen auch über die Website der MS Goldberg möglich (siehe oben). Karten gibt's auf jeden Fall auch noch an der Abendkasse.
Ahoi!!! Was für eine tolle Location für unsere Friedrich Hollaender-Revue!!! Willkommen zu einem kleinen Schiffsrundgang: „Wer noch nicht im Jüdischen Kultur- und Theaterschiff MS Goldberg war: unbedingt ausprobieren!“ schreibt Redakteur André Goerke vom Tagesspiegel. Woher kommt der Name? Dieser geht auf die Stadt Goldberg in MeckPomm zurück, dort wurde das Schiff gebaut Einst transportierte es Kohle und Kies nach Berlin, das ist noch gar nicht so lange her. Dann erwarb der Verein „Discover Jewish Europe“ den Kahn und startete ein deutschlandlweit einzigartiges Projekt: Finanziell unterstützt von der Stiftung „Deutsche Klassenlotterie“ wurde das Schiff zum schwimmenden Kultur- und Theaterort umgebaut mit Bar, Backstage und Showroom für 190 Zuschauer. Musik, Schauspiel, Diskussionen, Literatur oder Kabarett gehören seither zum Programm, das sich „gegen Hass, Hetze, Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit wendet“, kurz, gegen alles, was ein friedliches Zusammenleben bedroht. „Wir setzen in guter alter talmudischer Manier auf Austausch, wechselseitige Inspiration und die gegenseitige Akzeptanz auch von Minderheiten“, heißt es auf der Website. Die MS Goldberg ist fahrtüchtig, Sie lag auch schon am Schiffbauerdamm in Mitte, am Wannsee, im Yachthafen Potsdam oder tourte zu etlichen brandenburgischen Städten an Havel und Oder.,
Mehr erfahren »

Kieken, staunen, lachen!
Rin ins Kiez-Verjnüjen mit Chansons und Geschichten
aus den 20er Jahren bis heute
mit Chanson-Nette & Harry Ermer am Piano und der Mundharmonika
in der Begegnungsstätte Lebensfreude in Berlin-Friedrichshain.

25. Juni 2024, 14:00 - 17:00
Dieser Treffpunkt des Bezirks Friedrichshain/Kreuzberg trägt nicht nur den Namen “Begegnungsstätte Lebensfreude”, hier erleben auch viele Besucherinnen und Besucher Lebensfreude. Der Eintritt zu unserem Konzert kostet nur zwei Euro. Aber bitte unbedingt reservieren! Kartentelefon: 030-21237083, Mail: bgs.lebensfreude@gmx.de. Mal die Begegnungsstätte kennenlernen? Dieser rote Text ist ein Link. Einfach draufklicken, dann erscheint die Website der Begegnungsstätte Lebensfreude in Berlin-Friedrichshain.
Mehr erfahren »
Juli 2024

Einladung zum beswingten Ausflug ins Havelland!
Voll uf Swing mit Chanson-Nette & Band
in der Alten Brennerei + “Frau Wesche’s Waschhaus Café” in Ribbeck.
Mit Frank Bach (Klarinette/Saxophon), Tobias Bartholmeß am Piano
und Michael Wirth am Schlagzeug.

5. Juli 2024, 19:00
Hier dreht sich seit Theodor Fontanes Ballade über „Herrn von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ alles um die Birne. Die wundervolle Idee des einstigen Gutsherrn Hans Georg von Ribbeck (1689-1759), auf seinem Grab einen Birnbaum für spätere Generationen wachsen zu lassen, rührt bis heute viele Menschen. Das Dorf Ribbeck, ein Ortsteil der Stadt Nauen im Landkreis Havelland, ist deshalb weit über die Grenzen Brandenburgs hinaus bekannt. Ein Besuch und Spaziergang durchs Dorf macht Freude! Was liegt am Wegesrand? Das erst 1893 erbaute Schloss Ribbeck mit seinem spannenden Fontane-Museum, Restaurant und einem Birnen-Schaugarten; die Dorfkirche, in der man den Stumpf des legendären Birnbaums bestaunen kann; die Alte Schule sowie das Waschhaus und die Alte Brennerei, eine ehemalige Schnapsbrennerei und Getreidemühle. Im Saal der Alten Brennerei könnte Ihr mit uns am Freitag, 5. Juli, einen beswingten „Voll uff Swing“-Abend erleben. Zur „Brennerei“ gehören auch der Naschmarkt, die Essig- und Marmeladen-Manufaktur sowie „Frau Wesche’s Waschhaus Café“. Juten Appetit, falls ihr dort die original Ribbecker Birnentorte genießt! Klar, betrieben wird das Café von Marina R. Wesche, Gastronomin und Kinderbuch-Autorin. Dieser rote Text ist ein Link, einfach draufklicken, dann erscheint die Website von „Frau Wesche’s Waschhaus Café“ www.waschhaus-ribbeck.de., Anmeldung: Einen Link zum Vorverkauf findet Ihr auf der Website von „Frau Wesche’s Waschhaus Café“ www.waschhaus-ribbeck.de. Per Telefon: 033237-85106, Adresse: Am Birnbaum 11 in 14641 Ribbeck. Gerne könnt Ihr auch über mich reservieren: info@chanson-nette.de, Tel.: 0171-4178376. Wie kommt Ihr hin? Mit dem Wagen über Spandau, Falkensee, Nauen und die B5 nach Ribbeck (ca. 50 km).
Nach der Wende ist auch die Familie derer von Ribbeck zurückgekehrt. Friedrich Karl von Ribbeck, Enkel des letzten Herrn von Ribbeck, hat gemeinsam mit seiner Frau Ute u.a. die Alte Brennerei neu aufgebaut und sich vorgenommen, die alte Familientradition zu erhalten. Von den Nazis wurde die Familie verfolgt, Rittmeister Hans von Ribbeck wurde ins KZ Sachsenhausen deportiert, er starb dort. In den ersten Nachkriegsjahren enteignete das Sowjetregime die Gutsbesitzer und vertrieb sie. Mehr zur Familiengeschichte findet Ihr auf der Website www.vonribbeck,de.,
Mehr erfahren »

Willkommen zur spritzig-beswingten Landpartie:
Voll uff Swing mit Chanson-Nette & Band
im schönen “MOST & KOST – Kultur am See” in Diemitz bei Mirow
mit Frank Bach (Klarinette/Saxophon), Tobias Bartholmeß am Piano und Michael Wirth am Schlagzeug

13. Juli 2024, 19:00
Mehrere Jahre lang verwöhnte das Restaurant „Regolin am See“ in Diemitz seine Gäste mit leckerer regionaler Küche. Viele tolle Kulturveranstaltungen gab es dort, mit „Voll uff Swing“ begeisterten wir drei Mal das Publikum. Nikolaia war die gute Seele, sie kümmerte sich um die Gäste, das Management und alle Kulturschaffenden, Rego zauberte in der Küche. Doch Niko ist nach schwerer Krankheit von uns gegangen, das „Rego“ stand leer, war enttäuschend verpachtet … aber jetzt geht es auf andere Weise weiter – mit neuem Namen: „Most & Kost, Kultur am See“. Und mit Zuversicht. Niko würde sich gewiss freuen! Was ist geplant? Es hat sich eine “Taskforce Regolin” aus Eigentümern, Diemitzern, dem ehemaligen Pächter, der Diemitzer Cider Manufaktur „Pomme de Meck“ und anderen Interessierten zusammengefunden, die dort etwas Neues ausprobieren wollen. Jedes zweite Wochenende soll die Gaststätte künftig Samstag und Sonntag von 17-22 Uhr geöffnet sein. Dafür sorgt ein Kernteam von derzeit fünf Leuten. Jeden Samstag und vielleicht auch mal sonntags gibt es eine Veranstaltung, also geistige Kost: Konzert, Swing-Band, Lesung, Tanz, Vortrag oder Pop-up Küche. Das Menü an den Wochenenden ist regional und klein. Neben den üblichen Getränken gibt es Most und Cider aus der Diemitzer Manufaktur (www.pommedemeck.de)., Wann geht’s los? Wenn alles klappt, wird die Eröffnung am kommenden 4. Mai ab 17 Uhr gefeiert. Das Programm für die 12 Wochenenden bis Oktober plus Herrentag wird in Kürze auf der Website www.mostundkost.com veröffentlicht. Der obere rote Text ist ein Link, einfach draufklicken, dann erscheint www.mostundkost.com! Karten: 15 € p.P.. Reservierung über die "MOST & KOST"-Website oder per Mail: info@mostundkost.de. Gerne auch direkt über Jeannette Urzendowsky, Telefon: 0171-4178376, per Mail: info@chanson-nette.de.
Voll uff Swing, Cider „Pomme de Meck“ & zwei schöne Tage im idyllischen Städtchen Mirow – das ist unser Tipp für eine spritzig-beswingte Landpartie. Inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte, am Südufer des Vilzsees liegt das Mirower Dorf Diemitz. Der einstige Diemitzer Dorfkrug wurde liebevoll restauriert und teils umgebaut – künftig gibt’s dort im „MOST & KOST“ kulturelle und kulinarische Kost. Prost!!! Nur ein paar Kilometer entfernt von Diemitz liegt das Städtchen Mirow am Mirower See, beliebt wegen seiner malerischen Schlossinsel. Hier kann man baden und einen herrlichen Tag verbringen. Das aufwändig restaurierte Schloss der einstigen Herzöge von Mecklenburg-Strelitz ist ein Kleinod des Barock und Rokoko, es beherbergt heute ein Kultur- und Erlebniszentrum mit spannenden Dokumentationen und Erzählungen über die früheren Prinzessinnen, Prinzen und Bewohner des Schlosses (www.mv-schloesser.de). Gemütliche Gästezimmer auf der Insel bietet das Hotel-Restaurant „Alte Schloßbrauerei“.,
Mehr erfahren »
August 2024

Rin ins Verjnüjen – mehr Berlin geht nicht!
Kieken, Staunen, Lachen mit Chansons und Geschichten
aus den Zwanziger Jahren bis heute
Chanson-Nette und Harry Ermer am Piano und der Mundharmonika
im Theater am Frankfurter Tor von Johannes Hallervorden

23. August 2024, 20:00
Gleich im Foyer geht’s schnurstracks zur Bar. „Komm’ Se rin, könn’ Se rauskieken“ steht am Tresen. Nun kurz rechts zum kuscheligen Theatersaal oder besser. Sälchen. Ein besonderes Wohnzimmer-Theater, braunrote Wände und Stuhlkissen, gut Platz für etwa 90 Gäste. Die Show kann beginnen: Willkommen im „Theater am Frankfurter Tor” von Johannes Hallervorden (einst “Theater Berliner Schnauze”) an der Karl-Marx-Allee133 in Friedrichshain. Dieser rote Text ist ein Link, einfach draufklicken, dann erscheint die Website des Theaters www.theater-am-frankfurter-tor.de., Reservierung: Kartentelefon 030-42020434 (AB), per Mail: kasse@theater-am-frankfurter-tor.de oder über den reservix-Ticketshop auf der Website des Theaters: www.theater-am-frankfurter-tor.de, oberen Reiter "Karten + Service" anklicken. Gerne könnt Ihr auch direkt über mich reservieren: info@chanson-nette.de, Tel.: 0171-4178376. Karten gibt's auch noch an der Abendkasse.
Und so kommt Ihr hin: Dieser Ort ist ein Glücksfall. Nicht jwd, sondern mittenmang. Man nimmt die U5 vom Brandenburger Tor oder vom Alex bis zum U-Bahnhof Weberwiese, steigt die Treppen hinauf und steht mitten in der Zuckerbäcker-Architektur der Karl-Marx-Allee in Friedrichshain. Jetzt sind es nur noch ein paar Schritte bis zu den großen Fenstern des lichten Theaterfoyers. Mit dem Auto zum "Parkhaus Kosmos", von dort nur 1 Minute Fußweg. Mehr Infos zur Geschichte des Theaters: Zwölf Jahre lang, bis 2018, spielte in diesen Räumen das Ensemble des Kabaretts „Charly M“. Danach erfüllt sich dort die Berliner Komödiantin und Sängerin Marga Bach ihren Traum vom eigenen Mundart-Theater, auf dessen Bühne der Berliner Dialekt niveauvoll bewahrt werden soll. Also keine Berliner Schnulzen, sondern Chansons und Texte von namhaften Dichtern, Komponisten und Interpreten der Zwanziger Jahre bis heute, die mit ihrer waschechten Berliner Kreativität ein eigenes intelligentes Genre geschaffen haben und weiter am Leben halten. Kurz: Marga Bach avancierte an der Karl-Marx-Allee 133 zur Theaterdirektorin, sie gründete das „MundART & Comedy-Theater Berliner Schnauze“. Drei Jahre wirbelte sie für ihre Bühne, dann trat sie auf die Bremse, suchte Nachfolger – und hat sie gefunden: Ab März 2022 hat Johannes Hallervorden das Theater übernommen, erst mit Josephine Striebeck-Kellner, inzwischen mit Dennis Schönwetter als Geschäftsführer. Johannes Hallervorden ist der Sohn des Schauspielers Dieter Hallervorden, Besitzer und Intendant des Steglitzer Schloßpark-Theaters. Im Team haben die neuen Betreiber Großes für die Kleinkunst vor: Auf ihrer Bühne sollen Berliner Mundart-Künstler, vergnüglich und anspruchsvoll, weiter spielen und ihr Publikum verzaubern.,
Mehr erfahren »

Ich hätt’ getanzt heut’ Nacht!
Wundervolle Evergreens, Chansons und Gedichte von Robert Gilbert –
mit Chanson-Nette, Henry Nandzik
und der ukrainisch-russischen Band “Trio Scho”
in der Kulturscheune von “Mutter Fourage” in Wannsee

30. August 2024, 19:30
Mehr Infos zu “Ich hätt’ getanzt heut’ Nacht”? Einfach auf den oberen schwarzen Titel klicken, voilà, alle Infos zum Programm erscheinen! Mehr Infos zur Mutter Fourage? Kulturscheune der Mutter Fourage in Berlin-Wannsee, Chausseestraße 15a. Wie hinkommen? Ab S-Bahnhof Wannsee mit den Bussen 316 • 118 • 318 bis Ausstieg “Rathaus Wannsee”. Mit dem Wagen: Am alten Rathaus Wannsee in die Chausseestraße einbiegen. Nach ca. 150m links gibt es einen großen Parkplatz gegenüber der Mutter Fourage. Dieser rote Text ist ein Link, einfach draufklicken, dann erscheint die Website www.mutterfourage.de., Reservierung & mehr: Ticket-Telefon: 030-8052311 oder per Mail: karten@mutter-fourage.de. Buchen könnt Ihr auch direkt über mich: info@chanson-nette.de, Tel.: 0171-4178376.
Mehr erfahren »
Oktober 2024

Klar zum Kentern!
Ein schräger maritimer Kabarett-Abend
mit Chanson-Nette & dem ukrainisch-russischen Trio Scho
im charmanten Ballhaus Wedding

10. Oktober 2024, 19:30
Schwofen und mehr mitten im Wedding, im Soldiner Kiez, also mittenmang in Berlin. Livemusik im Jugendstil-Ambiente, Zeitreisen in die legendären Zwanziger Jahre, Babylon-Berlin lässt grüßen: Geradezu schwindlig kann’s einem werden angesichts all der wundervollen Reize des wiederbelebten Ballhauses Wedding an der Wriezener Straße 6, nur ca. 10 Minuten Fußweg vom S-Bahnhof Bornholmer Straße (S1) entfernt! Karten für 20 Euro (Ermäßigungen möglich) könnt Ihr ab sofort im Ballhaus per Mail reservieren unter info@ballhauswedding.de. Oder Ihr erwerbt die Karten in meinem eventim-Ticket-Shop. Einfach den Link am Beginn des nachfolgenden schwarzen Textes kopieren, diesen ins Internet eingeben – und buchen. Gerne könnt Ihr auch direkt über mich reservieren. Per Mail: info@chanson-nette.de. Telefonisch unter 0171-4178376. Voraussichtlich ab Juni/Juli gibt’s Karten im Vorverkauf auch auf der Website des Ballhauses (Rubrik Spielplan). Einfach auf diesen roten Text klicken, dann erscheint die Website www.ballhauswedding.de. Karten gibt’s auch noch an der Abendkasse. Mehr übers Ballhaus Wedding erfahren? Lest hier gleich weiter …, Vorverkauf: Karten für "Klar zum Kentern" im Ballhaus Wedding könnte Ihr auch über meinen eventim-Ticketshop online erwerben. Einfach den nachfolgenden Link kopieren, ins Internet eingeben - und buchen: https://www.eventim-light.com/de/a/5e6680be39e97d176ca5d135/e/6626d5080213f17c9c5d8e2c
Aber nun zur spannenden Geschichte des Ballhauses: 1889 wurde dieser besondere Ort eröffnet. Während der Weimarer Republik ging’s im Ballhaus Wedding rund, Tanz und Vergnügen jeden Abend, es war ja die hohe Zeit der Tanzdielen- und Säle. Nach 1933 sowie in den Nachkriegs- und DDR-Jahren verfiel das Kleinod an der Wriezener Straße 6. Seit der Wende nutzten es Motorrad-Rocker, später Fotografen, ab 2000 gab’s dort ein „Ballsaal-Studio“ für private Feiern oder Filmdrehs. Szenen von Til Schweigers „Zweiohrküken“ wurden hier gedreht. Dann fiel die Klappe, kurze Pause ... bis Djamila Rempel und Robert Bittner 2021 den Ort entdeckten, sich in das Haus verliebten, es pachteten und beschlossen, dessen Potential wieder richtig zu nutzen, kurz, das Ballhaus wach zu küssen. Was haben die beiden seither geschafft? Zur Renaissance gehört ein Mix aus Kleinkunst und Kabarett, Theater, Artistik und Varieté. Außerdem gibt es Klassik-Konzerte, Talkrunden, Lesungen und Ausstellungen, Sonntags-Brunchs mit Live-Musik, Parties und rauschende Bälle. Natürlich im herrlichen Jugendstil-Saal und im Wintergarten, auf dessen Parkett schon Marlene Dietrich im Film „der Blaue Engel“ tanzte. Aber auch drumherum, zum Beispiel an der Bar, im Kaminzimmer und in anderen Refugien. Mit Gespür für die Historie haben Djamila und Robert Umbauten gemanagt, Licht- und Tontechnik installiert, Möbel und Accessoires arrangiert. Dafür sammelten sie Kapital mit einer Crowdfunding-Kampagne. Es gibt noch immer viel zu tun, aber die Zwei sind gut vernetzt und haben jede Menge Erfahrung: Djamila Rempel organisierte jahrelang Veranstaltungen im Weddinger „Tango-Loft“ in einem alten Fabrikgebäude, Robert Bittners Einsatz und Organisationstalent ist es maßgeblich zu verdanken, dass im Weddinger Ortsteil Gesundbrunnen die „Wiesenburg“ zumindest teilweise erhalten bleibt. 1897 vom „Berliner Asyl-Vereins“ gebaut, entsteht dort bis 2024 ein sozial-kulturelles Projekt für Wohnen, Kunst und Arbeiten.,
Mehr erfahren »
Dezember 2024

Hörerlebnis, jederzeit per Mausklick:
Podcast Goldstaub – eine Zeitreise mit Chanson-Nette
in die Kabarett-Geschichte(n) der Zwanziger Jahre in Berlin.
Von wilden Bühnen, kurzen Künsten & Amanullah.

31. Dezember 2024
Mit einem Klick auf diesen Text kommt Ihr zu den Kabarett-Geschichten der Zwanziger. Einfach auf der Goldstaub-Website geduldiug runterscrollen bis zur Folge 10. Dann auf den linken Play-Pfeil klicken – los geht’s! Lehnt Euch im Sessel oder auf dem Sofa zurück, ein duftender Tee, vielleicht eine gute Flasche Wein. Chanson-Nette ist zu Gast beim Team des Podcasts, Else Edelstahl, Gründerin der Party-Reihe “Bohème Sauvage” und Arne Krasting, Chef der Berliner Stadtführungs-Agentur “Zeitreisen”. Viel Vergnügen … Übrigens: beim Scrollen entdeckt Ihr gewiss noch etliche andere spannende Folgen dieses wunderbaren Podcast-Projektes!, „Chanson-Nette weiß nicht nur total viel über das Kulturleben und vor allem auch Kabarett der Zeit, sondern ist auch eine echte Berliner Pflanze. Ein Original“, schreibt das Goldstaub-Team, Else Edelstahl und Arne Krasting. „Zusammen mit Chanson-Nette tauchen wir ein in die Welt von Wilder Bühne, Katakombe, Topp-Keller und Tütü. Dabei begegnen wir unter anderem Claire Waldoff, Trude Hesterberg, Fritz Grünbaum und dem afghanischen König. Dazu erfahren wir, warum Kleinkunst nicht klein ist, wie Tante Gretes Zigarettenspitze die 20er Jahre nach Friedrichshain brachte, wer hinter Ullemulle steckt, wie mit einem römischen Streitwagen die Männer aus dem Reichstag vertrieben wurden und welcher Conférencier mit sich selbst die besten Geschäfte machte. Mit atmosphärisch-absurden und schräg-schrillen Geschichten blicken wir zurück auf Silvester in den 20er Jahren.“
Mehr erfahren »

Livestream-Konzert, jederzeit per Mausklick:
Voll uff Swing mit Chanson-Nette & Band im Ballhaus Walzerlinksgestrickt

31. Dezember 2024
Jump up to dance!!! Voll uff Swing zum Nachhören. Dieser rote Text ist ein Link, einfach draufklicken und los geht’s. Ihr erlebt eine Stunde unser Livestream-Konzert, gefilmt am vergangenen 24. April im Kreuzberger Ballhaus Walzerlinksgestrickt. Am Piano: Tobias Bartholmeß, Klarinette und Saxophon: Frank Bach. Wegen Krankheit fiel unser wunderbarer Schlagzeuger Michael Wirth kurzfristig aus. Also, viel Spaß – und bleibt zuversichtlich! Bald geht’s ja wieder los mit Präsenz im vollen Theaterleben.
Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren