Lade Veranstaltungen
Finde

Verstaltungsansicht Navigation

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

Januar 2023

Ausverkauft:
Süß und doof und ohne Portemonnaie
Pointiert & zeitlos, verrückt, verzaubernd, lebensnah –
die Friedrich Hollaender-Revue
in der Dorotheenstädtischen Buchhandlung in Moabit
Mit Chanson-Nette, Henry Nandzik und Dirk Rave am Akkordeon

6. Januar 2023, 20:00
Die “Dorotheenstädtische” in Moabit und Spandau gehört seit mehr als 40 Jahren zu den Berliner Traditionsbuchhandlungen. In der Filiale Moabit veranstaltet Inhaber Klaus-Peter Rimpel auch literarische Lesungen und Konzerte. Eintritt frei, aber nur per Anmeldung! Adresse: Turmstraße 5, gegenüber dem Kriminalgericht. Telefonische Reservierungen unter 030-3943047, per Mail: buchhandlung.rimpel.moabit@online.de. Website: www.dorotheenstaedtische.de. Dieser Text ist ein Link, einfach draufklicken, dann erscheint die Website der Buchhandlung.
Mehr erfahren »

Rin ins Verjnüjen & ins neue Jahr!
Mit Chanson-Nette und dem Duo Scho,
Valerij Khoryshman am Akkordeon und Alexander Frank am Bass
im gemütlichen Café Lyrik in Prenzlauer Berg

19. Januar 2023, 19:30
Café Lyrik in Prenzlauzer Berg, Kollwitzstraße 97/Ecke Danziger Straße. Eintritt frei – Austritt mit Hut. Mehr Infos zum Café Lyrik stehen auf dessen Website www.cafe-lyrik.de. Dieser rote Text ist ein Link, einfach draufklicken, dann erscheint die Lyrik-Website. Wir bitten um verbindliche Reservierungen per Telefon oder Mail. Lyrik-Telefon: 44317191, info @cafe-lyrik.de. Gerne auch direkt über Jeannette Urzendowsky /Christoph Stollowsky, Tel.: 0171-4178376, per Mail: info@chanson-nette.de
Mehr erfahren »
Februar 2023

Ick muss mir äußern!
Ein Abend mit Liedern, Chansons und Texten
von Jean Gilbert und dessen Sohn Robert Gilbert.
Gastspiele am 11. und 12. Februar in Salzburg und Wien
im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Elfis Kulturkoffer“
mit Chanson-Nette & Marco Dott, Am Piano: Wili Kostantin / Thiago Kondo

11. Februar 2023, 8:00 - 16:30
Veranstaltungsorte: Am 11. Februar, 16.30 Uhr, in Salzburg im „Salon Schweiger“, Bäslerstraße 13A. Am 12. Februar, 17 Uhr, in Wien im Theaterkeller „Maschu Maschu“, Neugaugasse 20. Interesse? Reservieren? Am besten über Jeannette Urzendowsky/Christoph Stollowsky, Tel.: 0171-4178376 oder 0160-96205278, per Mail: info@chanson-nette.de.
Mehr erfahren »

Süß und doof und ohne Portemonnaie
Pointiert & zeitlos, verrückt, verzaubernd, lebensnah –
die Friedrich Hollaender-Revue
mit Chanson-Nette, Henry Nandzik und Dirk Rave (Akkordeon/Gesang)
im Gemeindesaal der Zwölf-Apostel-Kirche in Schöneberg

19. Februar 2023, 16:00 - 17:00
Die Zwölf-Apostel-Kirche und ihr Gemeindezentrum sind bestens erreichbar. Adresse: An der Apostelkirche 1 in 10783 Berlin-Schöneberg zwischen den U-Bahnhöfen “Nollendorfplatz” und “Kurfürstenstraße”. Achtung: Wir spielen dort schon ab 16 Uhr! Kartenreservierung bitte unter Telefon: 0171-4178376, per SMS oder Mail: info@chanson-nette.de. Auch an der Abendkasse sind noch Karten erhältlich. Dieser rote Text ist ein Link, einfach draufklicken, dann erscheint die Website der Gemeinde www.zwoelf-apostel-berlin.de., Karten für diese Veranstaltung im Zwölf-Apostel-Gemeindezentrum gibt es auch in meinem eventim-Ticketshop. Einfach den nachfolgenden Link kopieren, im Internet eingeben und über die Ticketagentur eventim buchen: https://www.eventim-light.com/de/a/5e6680be39e97d176ca5d135/e/63dba6d2e5f08207dc403161
Mehr erfahren »

Rin ins Verjnüjen – mehr Berlin geht nicht!
Kabarettistische Chansons und Geschichten aus den Zwanzigern bis Heute.
Mit Chanson-Nette & Harry Ermer am Piano und der Mundharmonika

24. Februar 2023, 19:30
Café Lyrik in Prenzlauzer Berg, Kollwitzstraße 97/Ecke Danziger Straße. Eintritt frei – Austritt mit Hut. Mehr Infos zum Café Lyrik stehen auf dessen Website www.cafe-lyrik.de. Dieser rote Text ist ein Link, einfach draufklicken, dann erscheint die Lyrik-Website. Wir bitten um verbindliche Reservierungen per Telefon oder Mail. Lyrik-Telefon: 44317191, info @cafe-lyrik.de. Gerne auch direkt über Jeannette Urzendowsky /Christoph Stollowsky, Tel.: 0171-4178376, per Mail: info@chanson-nette.de
Mehr erfahren »
März 2023

Voll uff Swing mit Chanson-Nette & Band
Volumen 2 mit neuem Repertoire
Frank Bach (Klarinette/Saxophon), Tobias Bartholmeß (Piano)
und Michael Wirth am Schlagzeug im charmanten Ballhaus Wedding

23. März 2023, 19:30 - 20:00
Schwofen und mehr mitten im Wedding, im Soldiner Kiez, also mittenmang in Berlin. Livemusik im Jugendstil-Ambiente, Zeitreisen in die legendären Zwanziger Jahre, Babylon-Berlin lässt grüßen: Geradezu schwindlig kann’s einem werden angesichts all der wundervollen Reize des wiederbelebten Ballhauses Wedding an der Wriezener Straße 6, nur ca. 10 Minuten Fußweg vom S-Bahnhof Bornholmer Straße (S1) entfernt! Karten gibt’s im Vorverkauf über die Ticket-Agentur “GoOut”auf der Ballhaus-Website (Rubrik Spielplan). Einfach auf diesen roten Text klicken, dann erscheint die Website www.ballhauswedding.de. Außerdem können Sie Karten per Mail unter info@ballhauswedding.de bestellen, per Telefon: 0162-3767712. Oder direkt bei “Chanson-Nette” Jeannette Urzendowsky, Mail: info@chanson-nette.de, Mobilnummer 0160-96205278 oder 0171-4178376. Karten gibt’s auch noch an der Abendkasse. Mehr übers Ballhaus erfahren? Ganz einfach – mit einem Klick auf diesen roten Text öffnet sich dessen Website – oder lesen Sie gleich hier weiter …, Also nun zur spannenden Geschichte des Ballhauses: 1889 wurde dieser besondere Ort eröffnet. Während der Weimarer Republik ging’s im Ballhaus Wedding rund, Tanz und Vergnügen jeden Abend, es war ja die hohe Zeit der Tanzdielen- und Säle. Nach 1933 sowie in den Nachkriegs- und DDR-Jahren verfiel das Kleinod an der Wriezener Straße 6. Seit der Wende nutzten es Motorrad-Rocker, später Fotografen, ab 2000 gab’s dort ein „Ballsaal-Studio“ für private Feiern oder Filmdrehs. Szenen von Til Schweigers „Zweiohrküken“ wurden hier gedreht. Dann fiel die Klappe, kurze Pause ... bis Djamila Rempel und Robert Bittner 2021 den Ort entdeckten, sich in das Haus verliebten, es pachteten und beschlossen, dessen Potential wieder richtig zu nutzen, kurz, das Ballhaus wach zu küssen. Was haben die beiden seither geschafft? Zur Renaissance gehört ein Mix aus Kleinkunst und Kabarett, Theater, Artistik und Varieté. Außerdem gibt es Klassik-Konzerte, Talkrunden, Lesungen und Ausstellungen, Sonntags-Brunchs mit Live-Musik, Parties und rauschende Bälle. Natürlich im herrlichen Jugendstil-Saal und im Wintergarten, auf dessen Parkett schon Marlene Dietrich im Film „der Blaue Engel“ tanzte. Aber auch drumherum, zum Beispiel an der Bar, im Kaminzimmer und in anderen Refugien. Mit Gespür für die Historie haben Djamila und Robert Umbauten gemanagt, Licht- und Tontechnik installiert, Möbel und Accessoires arrangiert. Dafür sammelten sie Kapital mit einer Crowdfunding-Kampagne. Es gibt noch immer viel zu tun, aber die Zwei sind gut vernetzt und haben jede Menge Erfahrung: Djamila Rempel organisierte jahrelang Veranstaltungen im Weddinger „Tango-Loft“ in einem alten Fabrikgebäude, Robert Bittners Einsatz und Organisationstalent ist es maßgeblich zu verdanken, dass im Weddinger Ortsteil Gesundbrunnen die „Wiesenburg“ zumindest teilweise erhalten bleibt. 1897 vom „Berliner Asyl-Vereins“ gebaut, entsteht dort bis 2023 ein sozial-kulturelles Projekt für Wohnen, Kunst und Arbeiten. Website: www.ballhauswedding.de
Übrigens: Karten für "Süß und doof und ohne Portemonnaie" im Ballhaus Wedding könnte Ihr auch über meinen eventim-Ticketshop online erwerben. Einfach den nachfolgenden Link kopieren, ins Internet eingeben - und buchen: https://www.eventim-light.com/de/a/5e6680be39e97d176ca5d135/e/6504a65ea753fc45b0f7fe00,
Mehr erfahren »
April 2023

“Mir ist so, ich weiß nicht wie, ich könnt mich heut’ verlieben” –
beswingte Frühjahrs-Chansons aus den 20er Jahren bis Heute
mit Chanson-Nette & Duo Scho,
Valeriy Khoryshman am Akkordeon und Alexander Franz am Kontrabass
im gemütlichen Café Lyrik in Prenzlauer Berg

13. April 2023, 19:30
Café Lyrik in Prenzlauzer Berg, Kollwitzstraße 97/Ecke Danziger Straße. Eintritt frei – Austritt mit Hut. Mehr Infos zum Café Lyrik stehen auf dessen Website www.cafe-lyrik.de. Dieser rote Text ist ein Link, einfach draufklicken, dann erscheint die Lyrik-Website. Wir bitten um verbindliche Reservierungen per Telefon oder Mail. Lyrik-Telefon: 44317191, info @cafe-lyrik.de. Gerne auch direkt über Jeannette Urzendowsky /Christoph Stollowsky, Tel.: 0171-4178376, per Mail: info@chanson-nette.de
Mehr erfahren »

Ich hätt’ getanzt heut’ Nacht
Vom Chanson zum Musical: Wundervolle Evergreens, Chansons und Gedichte
des genialen Berliner Poeten Robert Gilbert.
Mit Chanson-Nette, Henry Nandzik und dem Trio Scho
im MundART-und Comedy-Theater Berliner Schnauze in Friedrichshain

26. April 2023, 20:00
Gleich im Foyer geht’s schnurstracks zur Bar. „Komm’ Se rin, könn’ Se rauskieken“ steht am Tresen. Nun kurz rechts zum kuscheligen Theatersaal oder besser. Sälchen. Ein besonderes Wohnzimmer-Theater, braunrote Wände und Stuhlkissen, gut Platz für etwa 90 Gäste. Die Show kann beginnen: Willkommen im „Theater am Frankfurter Tor” von Johannes Hallervorden (einst “Theater Berliner Schnauze”) an der Karl-Marx-Allee133 in Friedrichshain. Dieser rote Text ist ein Link, einfach draufklicken, dann erscheint die Website des Theaters www.theater-am-frankfurter-tor.de., Reservierung: Kartentelefon 030-42020434 (AB), per Mail: kasse@theater-am-frankfurter-tor.de oder über den reservix-Ticketshop auf der Website des Theaters: www.theater-am-frankfurter-tor.de, oberen Reiter "Karten + Service" anklicken. Gerne könnt Ihr auch direkt über mich reservieren: info@chanson-nette.de, Tel.: 0171-4178376. Karten gibt's auch noch an der Abendkasse.
Und so kommt Ihr hin: Dieser Ort ist ein Glücksfall. Nicht jwd, sondern mittenmang. Man nimmt die U5 vom Brandenburger Tor oder vom Alex bis zum U-Bahnhof Weberwiese, steigt die Treppen hinauf und steht mitten in der Zuckerbäcker-Architektur der Karl-Marx-Allee in Friedrichshain. Jetzt sind es nur noch ein paar Schritte bis zu den großen Fenstern des lichten Theaterfoyers. Mit dem Auto zum "Parkhaus Kosmos", von dort nur 1 Minute Fußweg. Mehr Infos zur Geschichte des Theaters: Zwölf Jahre lang, bis 2018, spielte in diesen Räumen das Ensemble des Kabaretts „Charly M“. Danach erfüllt sich dort die Berliner Komödiantin und Sängerin Marga Bach ihren Traum vom eigenen Mundart-Theater, auf dessen Bühne der Berliner Dialekt niveauvoll bewahrt werden soll. Also keine Berliner Schnulzen, sondern Chansons und Texte von namhaften Dichtern, Komponisten und Interpreten der Zwanziger Jahre bis heute, die mit ihrer waschechten Berliner Kreativität ein eigenes intelligentes Genre geschaffen haben und weiter am Leben halten. Kurz: Marga Bach avancierte an der Karl-Marx-Allee 133 zur Theaterdirektorin, sie gründete das „MundART & Comedy-Theater Berliner Schnauze“. Drei Jahre wirbelte sie für ihre Bühne, dann trat sie auf die Bremse, suchte Nachfolger – und hat sie gefunden: Ab März 2022 hat Johannes Hallervorden das Theater übernommen, erst mit Josephine Striebeck-Kellner, inzwischen mit Dennis Schönwetter als Geschäftsführer. Johannes Hallervorden ist der Sohn des Schauspielers Dieter Hallervorden, Besitzer und Intendant des Steglitzer Schloßpark-Theaters. Im Team haben die neuen Betreiber Großes für die Kleinkunst vor: Auf ihrer Bühne sollen Berliner Mundart-Künstler, vergnüglich und anspruchsvoll, weiter spielen und ihr Publikum verzaubern.,
Mehr erfahren »

Ich hätt’ getanzt heut’ Nacht
Vom Chanson zum Musical: Eine Hommage an den genialen Berliner Poeten Robert Gilbert auf dem Jüdischen Kulturschiff MS Goldberg.
Mit Chanson-Nette, Henry Nandzik und dem Trio Scho.
Ein Abend gegen das Vergessen! – eine Veranstaltung des
“Förderkreises Denkmal für die ermordeten Juden Europas e.V”
im Rahmen der Reihe “Weltweites Exil”

27. April 2023, 19:30
Mal reinschauen ins Kultur- und Theaterschiff? Dieser rote Text ist ein Link. Einfach draufklicken, dann erscheint die Website des Theaterschiffes www.goldberg-theaterschiff.de. Dort gibt’s unter „Anfahrt“ auch eine prima Karte. Die MS Goldberg liegt am Havelufer, direkt zwischen der Sedanstraße und Dischinger Brücke/Ruhlebener Straße. Vom S-Bhf. Berlin-Spandau oder U-Bhf. Rathaus Spandau hinab zum Fluss laufen und dort nach rechts dem Haveluferweg folgen bis zum Schiff (ca. 15 Minuten). Auch vom Busstopp „Ruhlebener Straße/Brunsbütteler Damm“ führt ein Weg zur Havel und MS Goldberg. Mit dem Auto am besten in der ufernahen Sedanstraße parken., Reservierung & Abendkasse: Karten für 20 € (ermäßigt 15 €) könnt Ihr über meinen eventim-Ticketshop reservieren. Link: https://www.eventim-light.com/de/a/5e6680be39e97d176ca5d135/e/646e446e7c8b771e1c81e40c. Einfach diesen Link kopieren, ins Internet eingeben - und online buchen. Ab Mitte/Ende Juni gibt's auch Karten über die Agentur www.ticketmaster.de (den passenden Link fügen wir dann aktuell ein). Karten sind auf jeden Fall auch an der Abendkasse erhätlich. Alternativ könnt Ihr zudem direkt über Chanson-Nette Jeannette Urzendowsky buchen, Mail: info@chanson-nette.de, Tel.: 0171-4178376.
Ahoi!!! Was für eine tolle Location für unsere Friedrich Hollaender-Revue!!! Willkommen zu einem kleinen Schiffsrundgang: „Wer noch nicht im Jüdischen Kultur- und Theaterschiff MS Goldberg war: unbedingt ausprobieren!“ schreibt Redakteur André Goerke vom Tagesspiegel. Woher kommt der Name? Dieser geht auf die Stadt Goldberg in MeckPomm zurück, dort wurde das Schiff gebaut Einst transportierte es Kohle und Kies nach Berlin, das ist noch gar nicht so lange her. Dann erwarb der Verein „Discover Jewish Europe“ den Kahn und startete ein deutschlandlweit einzigartiges Projekt: Finanziell unterstützt von der Stiftung „Deutsche Klassenlotterie“ wurde das Schiff zum schwimmenden Kultur- und Theaterort umgebaut mit Bar, Backstage und Showroom für 190 Zuschauer. Musik, Schauspiel, Diskussionen, Literatur oder Kabarett gehören seither zum Programm, das sich „gegen Hass, Hetze, Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit wendet“, kurz, gegen alles, was ein friedliches Zusammenleben bedroht. „Wir setzen in guter alter talmudischer Manier auf Austausch, wechselseitige Inspiration und die gegenseitige Akzeptanz auch von Minderheiten“, heißt es auf der Website. Die MS Goldberg ist fahrtüchtig, Sie lag auch schon am Schiffbauerdamm in Mitte, am Wannsee, im Yachthafen Potsdam oder besuchte das „Kurt Weill-Festival“ in Dessau.,
Mehr erfahren »
Mai 2023

Berlin-Odessa-Express
mit Chanson-Nette & dem ukrainisch-russischen Trio Scho
im Theaterschiff Potsdam am Kai des Kunst- und Kulturquartiers Schiffbauergasse

6. Mai 2023, 19:30
Mehr Infos zum Programm? Einfach auf den oberen Reiter “Bühne” klicken und dann auf “Programme” gehen. Mehr Infos zum Schiff? Theaterschiff Potsdam am Havelkai des Kunst- und Kulturquartiers Schiffbauergasse, Schiffbauergasse 9b, direkt neben dem Hans Otto Theater. Dieser rote Text ist ein Link zur Website www.theaterschiff-potsdam.de, einfach draufklicken! Tipp: Zum maritimen Theater gehört auch eine urige Schiffskneipe. Wie kommt Ihr hin? Mit der S-Bahn bis Potsdam Hauptbahnhof; von dort Tram 93 bis zum Stopp Schiffbauergasse/Berliner Straße. Mit dem Wagen über Wannsee & Glienicker Brücke, weiter Berliner Straße, von dort Linksabbieger zur Schiffbauergasse, Parkplätze vorhanden., Reservierung? Buchen klappt online über die Rubrik "Spielplan" und das Ticketportal "reservix" auf der Schiffs-Website www.theaterschiff-potsdam.de. Ihr könnt aber auch direkt über's Kartentelefon buchen: 0331-23616489. Per Mail: kontakt@theaterschiff-potsdam.de. Gerne könnt Ihr unsere Veranstaltungen auf dem Theaterschiff Potsdam auch im eventim-Ticketshop meiner Website reservieren. Einfach den nachfolgenden Link kopieren, ins Internet eingeben und buchen: https://www.eventim-light.com/de/a/5e6680be39e97d176ca5d135/e/64cfd1bb23ae6b07d222d7d8. Für Kurzentschlossene gibt's auch noch Tickets an der Abendkasse!
Das ist ein ganz besonderes Kultur-Erlebnis! Kleinkunst & Musik im einstigen Laderaum eines märkischen Binnenfrachters, 1924 gebaut, 52 Meter lang, gut sechs Meter breit – und heute als technisches Denkmal geschützt. „Sturmvogel“ heißt das ganzjährig geöffnete Theaterschiff Potsdam, in dessen Bug jährlich bis zu 300 Vorstellungen über die Bühne gehen. Anfang der 90er Jahre wurde es zum Theater ausgebaut, im Saal finden bis zu 90 Gäste Platz. Aber das ist längst nicht alles: Hier gibt’s Kultur- und Kunstgenuss, dazu Spaß in der Schiffskneipe und drum herum den Flair der wassernahen Kultur- und Naturszenerie. Die Bar ist vor den Vorstellungen und danach geöffnet. Im Sommer könnt Ihr auf dem Oberdeck Drinks bestellen. Prost! Dabei blickt Ihr weit über den Tiefen See bis zum Schlosspark Babelsberg, ein bezauberndes Panorama. Viel Vergnügen auf Potsdams schwimmender Bühne!,
Mehr erfahren »

Berlin-Odessa-Express
Pfingstkonzert im Kastellanhausgarten am Jagdschloss Stern bei Potsdam.
Mit Chanson-Nette und dem ukrainisch-russischen Trio Scho

28. Mai 2023, 14:00 - 17:00
Jagdschloss Stern bei Potsdam, Jagdhausstraße 32 (am Wohngebiet „Am Stern“), 14480 Potsdam. Eintritt frei, ohne Reservierung, Kaffee und Kuchen gibt’s im Garten, das Schloss ist vor und nach dem Konzert sowie in den Pausen geöffnet. Mehr Infos: www.jagdschloss-stern.de. Dieser rote Text ist ein Link, einfach draufklicken, dann erscheint die Schloss-Website., Das Jagdschloss Stern in Potsdam wurde von 1730 bis 1732 unter dem Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I. im Stil eines schlichten holländischen Bürgerhauses errichtet. Er ging dort auf die Jagd in der Parforceheide, einem großen Waldgebiet im Süden Berlins und Osten von Potsdam. Das Schloss kann von April bis September besichtigt werden. Verwaltet wird es von der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten, Führungen und Veranstaltungen drumherum organisiert der Verein Jagdschloss Stern.
Mehr erfahren »

Rin in den Sommer!!!
Vergnügliche Chansons und Geschichten aus den 20er Jahren bis heute
mit Harry Ermer am Piano und an der Mundharmonika
in der “Begegnungsstätte Lebensfreude” in Friedrichshain

30. Mai 2023, 14:00 - 17:00
Dieser Treffpunkt des Bezirks Friedrichshain/Kreuzberg trägt nicht nur den Namen “Begegnungsstätte Lebensfreude”, hier erleben auch viele Besucherinnen und Besucher Lebensfreude. Der Eintritt zu unserem Konzert kostet nur zwei Euro, kommt einfach vorbei, Anmeldung ist nicht erforderlich. Adresse: Kadiner Straße 1, auch mit S- und U-Bahn bestens zu erreichen. Einfach vom S- und U-Bahnhof Brandenburger Tor oder Alex mit der U-Bahnlinie 5 bis zum Bahnhof Weberwiese oder Frankfurter Tor fahren. Aussteigen, Treppen hoch zur Karl-Marx-Allee … von dort sind es nur ca. fünf Minuten Fußweg bis zur Lebensfreude. Dieser rote Text ist ein Link, draufklicken, dann erscheint die Infoseite zur Begegnungsstätte.
Mehr erfahren »
Juni 2023

Süß und doof und ohne Portemonnaie
Pointiert & zeitlos, verrückt, verzaubernd, lebensnah –
die Friedrich Hollaender-Revue
mit Chanson-Nette, Henry Nandzik und Dirk Rave (Akkordeon/Gesang)
im “Kulturstall 54” in Preetz an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste

2. Juni 2023, 20:00
Der “Kulturstall 54” im Ort Preetz an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste, Nähe Fehmarn, wird von Goldschmied Jörn Martensen betrieben. Das schnuckelige Backsteingebäude an der Kirchenstraße 54 ist wie geschaffen für Kleinkunst-Veranstaltungen in historischer Atmosphäre. Reservierungstelefon: 04342-1796, per Mail: jmcoll@web.de. Mehr Infos stehen auf der Website des Stall 54, dieser rote Text ist ein Link, einfach draufklicken, dann erscheint die Website www.stall54.de., Achtung! Chanson-Nette und Harry Ermer spielen ihr "Rendezvous mit Claire Waldoff" an zwei Abenden im Kulturstall Preetz: Am Freitag, 26. April und am Samstag, 27. April, jeweils ab 20 Uhr.
Mehr erfahren »

Süß und doof und ohne Portemonnaie
Pointiert & zeitlos, verrückt, verzaubernd, lebensnah –
die Friedrich Hollaender-Revue
in der Kulturscheune der “Mutter Fourage” in Berlin-Wannsee
Mit Chanson-Nette, Henry Nandzik und Dirk Rave (Akkordeon/Gesang)

23. Juni 2023, 19:30
Mehr Infos zu “Klar zum Kentern”? Einfach auf den oberen schwarzen Titel klicken, voilà, alle Infos zum Programm erscheinen! Mehr Infos zur Mutter Fourage? Kulturscheune der Mutter Fourage in Berlin-Wannsee, Chausseestraße 15a. Wie hinkommen? Ab S-Bahnhof Wannsee mit den Bussen 316 • 118 • 318 bis Ausstieg “Rathaus Wannsee”. Mit dem Wagen: Am alten Rathaus Wannsee in die Chausseestraße einbiegen. Nach ca. 150m links gibt es einen großen Parkplatz gegenüber der Mutter Fourage. Dieser rote Text ist ein Link, einfach draufklicken, dann erscheint die Website www.mutterfourage.de., Reservierung & mehr: Ticket-Telefon: 030-8052311 oder per Mail: karten@mutter-fourage.de. Buchen könnt Ihr auch direkt über mich: info@chanson-nette.de, Tel.: 0171-4178376. Oder über meinen Ticket-Shop bei der Karten-Agentur eventim. Einfach auf den folgenden Link gehen und online reservieren: https://www.eventim-light.com/de/a/5e6680be39e97d176ca5d135/e/65c3ec55bebc2f171069a307
Wer diesen herrlichen Ort noch nicht kennt, sollte ihn möglichst bald für sich entdecken: Das Ensemble einer früheren Futtermittelhandlung in Wannsee ist seit den spätern Siebziger Jahren ein Mekka für Ausflügler, Kaffeehaus- und Blumenfreunde sowie für Kunst- und Kulturliebhaber. Rund um den kopfsteingepflasterten Hof gibt es eine Gärtnerei mit Stauden und südlichen Gewächsen, ein romantisches Hofcafé, einen Bio- und Feinkostladen, eine lichtdurchflutete Kunstgalerie und die denkmalgeschützte Kulturscheine, in der wir spielen. Alles lässt sich wunderbar kombinieren. Kommt zum Konzert – und genießt die Mutter Fourage!,
Mehr erfahren »

Musikalisch-kabarettistischer Ausflugstipp ins Jrüne:
Berlin-Odessa-Express
mit Chanson-Nette & dem ukrainisch-russischen Trio Scho.
Gartenkonzert auf der Freilichtbühne “Sinneswandel”
im Naturpark Märkische Schweiz

24. Juni 2023, 19:00
Die Straßen werden immer schmaler, die Landschaft wird immer schöner … Rumpeln übers Kopfsteinpflaster, Parken an der Freilichtbühne zwischen herrlichen Wiesen, Wäldern und Seen der Märkischen Schweiz. Und los geht’s: Willkommen zum musikalisch-kabarettistischen „Berlin-Odessa-Express“ mit Chanson-Nette & Trio Scho, ein „Gartenkonzert“ auf dem Kulturhof „Sinneswandel“ von Scarlett O’ und Jürgen Ehle in Garzau-Garzin (Ortsteil Liebenhof). Karten: 22 € p.P.. Tickettelefon: 0173-5671314, per Mail: scarlett@scarlett-o.de. Mehr Infos zu “Sinneswandel”, zu den Veranstaltungen auf der Freilichtbühne, zu Scarlett O’ und Jürgen Ehle stehen auf der Website www.scarlett-o.de/sinneswandel. Dieser rote Text ist ein Link, einfach draufklicken, dann erscheint die Website von „Sinneswandel“., Diese Landpartie zu unserem Chanson-Konzert lässt sich wunderbar verbinden mit Ausflügen nach Buckow im Naturpark Märkische Schweiz oder ins nahe Strausberg. Auch ein verlängertes Wochenende ist hier bestens drin! Schöne Hotels und Pensionen gibt’s dort genüge, z.B. das „Strandhotel Buckow“! Scarlett O’ und Jürgen Ehle sind ein Paar, sie treten seit 2002 gemeinsam auf, wohnen in Garzau-Garzin und haben dort die Kulturbühne „Sinneswandel“ gegründet. Scarlett O’ wurde schon zu DDR-Zeiten als Sängerin der Folkband „Wacholder“ bekannt, sie hat als Musikerin und Liedermacherin auch zahlreiche Soloprogramme gespielt und eigene Alben geschaffen, u.a. mit Titeln von Werner Richard Heymann. Jürgen Ehle ist Sänger, Gitarrist, Komponist und Filmmusik-Produzent, er spielte lange in verschiedenen Rockbands, zuletzt mit der Gruppe „Pankow“.
Mehr erfahren »

Rin ins Sommer-Verjnüjen mit allen Sinnen!
mit Chanson-Nette & Herbert Götz am Piano
beim “Abend für die Sinne” in Zehlendorf-Mitte

30. Juni 2023, 19:00
Ort: Im Geschäft von “Waible Hörsysteme”, Clayallee 353/Ecke Berliner Straße. Einfach vorbeikommen, Eintritt gratis, Anmeldung nicht erforderlich. Website: www.waible-hoersysteme.de. Dieser Ort ist perfekt, denn Jeannette Urzendowsky ist ja auch Hals-Nasen-Ohren-Ärztin und kennt sich folglich mit dem Gehör gut aus. Sie praktiziert in der Kreuzberger “HNO-Gemeinschaftspraxis Bergmannstraße”., Der "Abend für die Sinne" hat in Zehlendorf-Mitte Tradition. Acht Geschäfte verschiedenster Art bieten diverse Kulturveranstaltungen. "Kultur-Hopping" ist angesagt, man (frau) kann von einem event zum anderen bummeln. Eröffnet wird der Abend in der Alten Dorfkirche um 18 Uhr mit Musik von Schostakowitsch über Dvorak bis Rimsky-Korsakov, es spielt das Ensemble des Siemens-Gymnasiums. Anschließend zeigen junge Artisten des Zirkus "Molto Vitale" der Zehlendorfer Emil-Molt-Schule Kunststücke ... und danach geht's los zum Kultur-Hopping! Mögliche Stationen sind der Heimatverein Zehlendorf (Clayallee 355), Waible Hörsysteme, das Brillenatelier Zehlendorf (Clayallee 354), die Buchlounge Zehlendorf (Clayallee 347, am Kastanienhof), Vom Fass im Kastanienhof, der Schwedenmarkt im Kastanienhof, UVLA Unverpackt (Clayallee 331) und das Reformhaus Demski (Clayallee 342). Viel Vergnügen!
Mehr erfahren »
Juli 2023

Süß und doof und ohne Portemonnaie
Pointiert & zeitlos, verrückt, verzaubernd, lebensnah –
die Friedrich Hollaender-Revue auf dem Jüdischen Kulturschiff MS Goldberg
am Wannsee-Hafen (Nähe S-Bahnhof Wannsee)
mit Chanson-Nette, Henry Nandzik und Dirk Rave (Akkordeon/Gesang)
Ein Abend gegen das Vergessen!

27. Juli 2023, 19:30
Mal reinschauen ins Jüdische Kultur- und Theaterschiff MS Goldberg am Wannsee? Dieser rote Text ist ein Link. Einfach draufklicken, dann erscheint die Website des Kulturschiffes www.goldberg-theaterschiff.de. Dort gibt’s unter “Anfahrt” auch prima Karten. Das Schiff liegt an wechselnden Ufern – Heimathafen ist der Spandauer Havelkai, aber die MS Goldberg macht auch am Wannsee fest oder in Berlin-Mitte am Spreeufer. Jetzt ist Wannsee-Saison. Wie hinkommen? Ganz einfach. Mit den S-Bahnlinien S1 oder S7 bis Bahnhof Wannsee. Von dort sind es nur ca. 10 Minuten Fußweg zur Schiffsanlagestelle. Mit dem Wagen parken an der Königstraße/Bismarckstraße oder am S-Bhf./Kronprinzessinnenweg., Reservierung & Abendkasse: Karten für 21,69 € (ermäßigt 15 €) könnt Ihr über meinen eventim-Ticketshop reservieren. Link: https://www.eventim-light.com/de/a/5e6680be39e97d176ca5d135/e/6481fa007c8b771e1c828535. Einfach diesen Link kopieren, ins Internet eingeben - und online buchen. Ab sofort gibt's auch Karten für 25€ (ermäßigt 15€) über die Agentur www.ticketmaster.de, einfach diese Ticketmaster-Website aufrufen und oben ins Suchfeld den Titel "Süß und doof und ohne Portemonnaie" eingeben. Karten sind auf jeden Fall auch an der Abendkasse erhätlich. Alternativ könnt Ihr zudem direkt über die MS Goldberg-Website buchen (siehe oben) oder über Chanson-Nette Jeannette Urzendowsky, Mail: info@chanson-nette.de, Tel.: 0171-4178376.
Ahoi!!! Was für eine tolle Location für unsere Friedrich Hollaender-Revue!!! Willkommen zu einem kleinen Schiffsrundgang: „Wer noch nicht im Jüdischen Kultur- und Theaterschiff MS Goldberg war: unbedingt ausprobieren!“ schreibt Redakteur André Goerke vom Tagesspiegel. Woher kommt der Name? Dieser geht auf die Stadt Goldberg in MeckPomm zurück, dort wurde das Schiff gebaut Einst transportierte es Kohle und Kies nach Berlin, das ist noch gar nicht so lange her. Dann erwarb der Verein „Discover Jewish Europe“ den Kahn und startete ein deutschlandlweit einzigartiges Projekt: Finanziell unterstützt von der Stiftung „Deutsche Klassenlotterie“ wurde das Schiff zum schwimmenden Kultur- und Theaterort umgebaut mit Bar, Backstage und Showroom für 190 Zuschauer. Musik, Schauspiel, Diskussionen, Literatur oder Kabarett gehören seither zum Programm, das sich „gegen Hass, Hetze, Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit wendet“, kurz, gegen alles, was ein friedliches Zusammenleben bedroht. „Wir setzen in guter alter talmudischer Manier auf Austausch, wechselseitige Inspiration und die gegenseitige Akzeptanz auch von Minderheiten“, heißt es auf der Website. Die MS Goldberg ist fahrtüchtig, Sie lag auch schon am Schiffbauerdamm in Mitte, am Wannsee, im Yachthafen Potsdam oder besuchte das „Kurt Weill-Festival“ in Dessau.,
Mehr erfahren »
September 2023

PREMIERE
Chanson meets Jazz
Mit Chanson-Nette & Tobias Bartholmeß am Piano
im Theaterschiff Potsdam
am Kai des Kunst- und Kulturquartiers Schiffbauergasse
Ein musikalisch-kabarettistischer Abend gegen das Vergessen

8. September 2023, 19:30
Mehr Infos zum Programm? Einfach auf den oberen Reiter “Bühne” klicken und dann auf “Programme” gehen. Mehr Infos zum Schiff? Theaterschiff Potsdam am Havelkai des Kunst- und Kulturquartiers Schiffbauergasse, Schiffbauergasse 9b, direkt neben dem Hans Otto Theater. Dieser rote Text ist ein Link zur Website www.theaterschiff-potsdam.de, einfach draufklicken! Tipp: Zum maritimen Theater gehört auch eine urige Schiffskneipe. Wie kommt Ihr hin? Mit der S-Bahn bis Potsdam Hauptbahnhof; von dort Tram 93 bis zum Stopp Schiffbauergasse/Berliner Straße. Mit dem Wagen über Wannsee & Glienicker Brücke, weiter Berliner Straße, von dort Linksabbieger zur Schiffbauergasse, Parkplätze vorhanden., Reservierung? Buchen klappt online über die Rubrik "Spielplan" und das Ticketportal "reservix" auf der Schiffs-Website www.theaterschiff-potsdam.de. Ihr könnt aber auch direkt über's Kartentelefon buchen: 0331-23616489. Per Mail: kontakt@theaterschiff-potsdam.de. Gerne könnt Ihr unsere Veranstaltungen auf dem Theaterschiff Potsdam auch im eventim-Ticketshop meiner Website reservieren. Einfach den nachfolgenden Link kopieren, ins Internet eingeben und buchen: https://www.eventim-light.com/de/a/5e6680be39e97d176ca5d135/e/64cfd1bb23ae6b07d222d7d8. Für Kurzentschlossene gibt's auch noch Tickets an der Abendkasse!
Das ist ein ganz besonderes Kultur-Erlebnis! Kleinkunst & Musik im einstigen Laderaum eines märkischen Binnenfrachters, 1924 gebaut, 52 Meter lang, gut sechs Meter breit – und heute als technisches Denkmal geschützt. „Sturmvogel“ heißt das ganzjährig geöffnete Theaterschiff Potsdam, in dessen Bug jährlich bis zu 300 Vorstellungen über die Bühne gehen. Anfang der 90er Jahre wurde es zum Theater ausgebaut, im Saal finden bis zu 90 Gäste Platz. Aber das ist längst nicht alles: Hier gibt’s Kultur- und Kunstgenuss, dazu Spaß in der Schiffskneipe und drum herum den Flair der wassernahen Kultur- und Naturszenerie. Die Bar ist vor den Vorstellungen und danach geöffnet. Im Sommer könnt Ihr auf dem Oberdeck Drinks bestellen. Prost! Dabei blickt Ihr weit über den Tiefen See bis zum Schlosspark Babelsberg, ein bezauberndes Panorama. Viel Vergnügen auf Potsdams schwimmender Bühne!,
Mehr erfahren »

Chanson meets Jazz
Mit Chanson-Nette & Tobias Bartholmeß am Piano.
In der Kulturscheune der “Mutter Fourage” in Berlin-Wannsee.
Ein musikalisch-kabarettistischer Abend gegen das Vergessen.

9. September 2023, 19:30
Mehr Infos zu “Klar zum Kentern”? Einfach auf den oberen schwarzen Titel klicken, voilà, alle Infos zum Programm erscheinen! Mehr Infos zur Mutter Fourage? Kulturscheune der Mutter Fourage in Berlin-Wannsee, Chausseestraße 15a. Wie hinkommen? Ab S-Bahnhof Wannsee mit den Bussen 316 • 118 • 318 bis Ausstieg “Rathaus Wannsee”. Mit dem Wagen: Am alten Rathaus Wannsee in die Chausseestraße einbiegen. Nach ca. 150m links gibt es einen großen Parkplatz gegenüber der Mutter Fourage. Dieser rote Text ist ein Link, einfach draufklicken, dann erscheint die Website www.mutterfourage.de., Reservierung & mehr: Ticket-Telefon: 030-8052311 oder per Mail: karten@mutter-fourage.de. Buchen könnt Ihr auch direkt über mich: info@chanson-nette.de, Tel.: 0171-4178376. Oder über meinen Ticket-Shop bei der Karten-Agentur eventim. Einfach auf den folgenden Link gehen und online reservieren: https://www.eventim-light.com/de/a/5e6680be39e97d176ca5d135/e/65c3ec55bebc2f171069a307
Wer diesen herrlichen Ort noch nicht kennt, sollte ihn möglichst bald für sich entdecken: Das Ensemble einer früheren Futtermittelhandlung in Wannsee ist seit den spätern Siebziger Jahren ein Mekka für Ausflügler, Kaffeehaus- und Blumenfreunde sowie für Kunst- und Kulturliebhaber. Rund um den kopfsteingepflasterten Hof gibt es eine Gärtnerei mit Stauden und südlichen Gewächsen, ein romantisches Hofcafé, einen Bio- und Feinkostladen, eine lichtdurchflutete Kunstgalerie und die denkmalgeschützte Kulturscheine, in der wir spielen. Alles lässt sich wunderbar kombinieren. Kommt zum Konzert – und genießt die Mutter Fourage!,
Mehr erfahren »

Chanson meets Jazz
Mit Chanson-Nette & Tobias Bartholmeß am Piano.
Ein musikalisch-kabarettistischer Nachmittag gegen das Vergessen
zur Finissage der Ausstellung “Im PROZESS” im Gutshaus Neukladow
Eintritt frei / gekürzte Variante des Programms, ca. 60 Minuten.

17. September 2023, 15:00 - 17:00
Das ist ein ganz besonderes Kulturerlebnis: Willkommen zum “Neu-Cladower Salon” im wunderschön oberhalb der Havel gelegenen Gutshaus Neukladow im Spandauer Ortsteil Kladow! Seit zehn Jahren o rganisiert die Johannes Guthmann-Akademie (Forum für Berliner Kunst- und Kulturgeschichte) dort musikalisch-kulturelle Salons, Ausstellungen, Vorträge, Seminare und Lesungen. Dieser rote Text ist ein Link, einfach draufklicken, dann erscheint die Website der Akademie www.guthmann-akademie.de mit Infos und allen Veranstaltungen. Geleitet wird die Guthmann-Akademie von der Kunsthistorikerin Dr. Miriam-Esther Owesle. Sie hat die Ära Guthmann in Kladow leidenschaftlich erforscht und zwei reich illustrierte, spannend zu lesende Bücher darüber geschrieben. Kontakt: info@guthmann-akademie.de. Adresse: Neukladower Allee 9-12. Wie hinkommen? ÖPNV-Anbindung: Busse 134, X34, 697 bis haltestelle “Alt-Kladow”. Mit dem Wagen: Kladower Damm, hinter Klinik “Havelhöhe” links in Neukladower Allee. Reservierung per Mail über die Guthmann-Akademie oder direkt über mich, Tel.. 0171-4178376, Mail: info@chanson-nette.de., Ein Park und ein Gutshaus auf einer Anhöhe mit weitem Blick über die Havel bis zum Grunewald: An diesem malerischen Berliner Ort spielen wir begeistert unsere Programme. Wir freuen uns über das Engagement durch die Guthmann Akademie im Gutshaus Neu-Kladow. Der Kunsthistoriker, Schriftsteller und Sammler Johannes Guthmann schuf sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts am Havelufer des Spandauer Ortsteiles Neu-Cladow (heute Kladow) dieses kleine Paradies. Das Gutshaus mit seiner Terrasse zwischen neoklassizistischen Säulen stand schon seit dem frühen 19. Jahrhundert am Havelufer. Guthmann zog dort 1910 ein, er wollte Kunst, Natur und Leben im Geist der klassischen Moderne an einem inspirierenden Ort der Muße und der Musen vereinen. Bis 1920/21 scharte er in diesem Refugium einen Kreis von Menschen um sich, die zum Who is Who der pulsierenden Kunst,- Theater- und Musikszene der Reichshauptstadt gehörten. Seit der Sanierung im Jahr 2017 hat das Gebäude seine einstige Eleganz zurückgewonnen. Ein Café & Restaurant mit Panorama-Ausblick im Garten lädt zum Verweilen ein, der Bezirk entwickelt das Gutshaus zu einem Kulturort weiter.
Am kommenden Sonntag, 17. September, spielen wir dort zur Finissage der Ausstellung "Im PROZESS" mit Werken der bildenden Künstlerinnen und Künstler Antonia Bisig, Om Bovi, Elke Burkert, Andrea Grützner, Paula Schwabe und Zuzanna Skiba. Wir treten mit einer gekürzten, etwa 60 Minuten langen Variante unseres neuen Programms "Chanson meets Jazz" auf.,
Mehr erfahren »

Chanson meets Jazz
Mit Chanson-Nette & Harry Ermer am Piano.
Ein musikalisch-kabarettistischer Abend gegen das Vergessen
auf dem Jüdischen Kulturschiff MS Goldberg
Am Bollwerk 9a in Eisenhüttenstadt.
Eintritt frei, Anmeldung nicht erforderlich

29. September 2023, 19:00
Mehr Infos zum Programm: Einfach auf den oberen Reiter “Bühne” klicken und dann auf “Programme” gehen. Mal reinschauen ins Jüdische Kultur- und Theaterschiff MS Goldberg? Dieser rote Text ist ein Link. Einfach draufklicken, dann erscheint die Website des Kulturschiffes www.goldberg-theaterschiff.de., Ahoi!!! Was für eine tolle Location für unsere Kleinkunst-Programme!!! Willkommen zu einem kleinen Schiffsrundgang: „Wer noch nicht im Jüdischen Kultur- und Theaterschiff MS Goldberg war: unbedingt ausprobieren!“ schreibt Redakteur André Goerke vom Tagesspiegel. Woher kommt der Name? Dieser geht auf die Stadt Goldberg in MeckPomm zurück, dort wurde das Schiff gebaut Einst transportierte es Kohle und Kies nach Berlin, das ist noch gar nicht so lange her. Dann erwarb der Verein „Discover Jewish Europe“ den Kahn und startete ein deutschlandlweit einzigartiges Projekt: Finanziell unterstützt von der Stiftung „Deutsche Klassenlotterie“ wurde das Schiff zum schwimmenden Kultur- und Theaterort umgebaut mit Bar, Backstage und Showroom für 190 Zuschauer. Musik, Schauspiel, Diskussionen, Literatur oder Kabarett gehören seither zum Programm, das sich „gegen Hass, Hetze, Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit wendet“, kurz, gegen alles, was ein friedliches Zusammenleben bedroht. „Wir setzen in guter alter talmudischer Manier auf Austausch, wechselseitige Inspiration und die gegenseitige Akzeptanz auch von Minderheiten“, heißt es auf der Website. Die MS Goldberg ist fahrtüchtig, Sie lag auch schon am Schiffbauerdamm in Berlin-Mitte, am Wannsee, im Yachthafen Potsdam oder besuchte verschiedenste Hafenstädte, meist zu Musik- und Theaterfestivals.
Mehr erfahren »
Oktober 2023

Ach Jott, watt sind die Männer dumm!
Rendezvous mit Claire Waldoff –
eine Hommage an die große Berliner Komödiantin
mit Chanson-Nette & Herbert Götz am Piano
im Saal der expressionistischen Kreuzkirche Schmargendorf

13. Oktober 2023, 20:00
Im Großen Saal der Kreuzkirche am Hohenzollerndamm 130/Ecke Forckenbeckstraße lädt die Protestantische Gemeinde Schmargendorf ab September immer freitags zu einer neuen Kulturreihe ein: „Kultur in der Kreuzkirche“. Am 13. Oktober wird dort Claire Waldoff wieder lebendig!!! Wie kommt Ihr hin? Mit der S-Bahn: Ringbahn, Bahnhof Hohenzollerndamm, 15-20 Minuten Fußweg auf dem Hohenzollerndamm. Mit dem Auto: Parken am Hohenzollerndamm oder im Kiez rund um die Kreuzkirche. Dieser rote Text ist ein Link, einfach draufklicken, dann erscheint die Website der Evangelischen Kirchengemeinde Schmargendorf mit weiteren Infos., Reservierung? Karten gibt's für 15€ p.P., ermäßigt 10€. Tickettelefon: 030-83224718, bitte auf den Anrufbeantworter sprechen. Reservieren könnt Ihr auch direkt über mich: info@chanson-nette.de, Tel.: 0171-4178376. Oder über meinen Ticketshop bei der Event-Agentur eventim. Einfach auf den nachfolgenden Link klicken, diesen kopieren, ins Internet eingeben und online buchen: https://www.eventim-light.com/de/a/5e6680be39e97d176ca5d135/e/64d10a080f9d36571f3c919f. Karten gibt's auch noch an der Abendkasse. Wir freuen uns auf Euch!!!!
Für interessierte Besucher unserer Hommage an Claire Waldoff ist die Kreuzkirche am 13. Oktober schon ab 18.30 Uhr geöffnet!!! Bereits der erste Anblick ist ein Genuss: Zickzackfriese, meisterhaft gestaltete schraubenförmige Ziegelsäulen, ein pagodenhaft anmutendes Portal mit blauglasierter Keramik, drei spitze kupferbedeckte Pyramidenhelme auf dem 54 Meter hohen Turm, lebhafte Farbenspiele auf geklinkerten Mauern. Die Kreuzkirche der Evangelischen Gemeinde Schmargendorf ist eine der schönsten Kirchen Berlins, sie gehört zu den raren expressionistiochen Sakralbauten Deutschlands. Gebaut wurde die Kirche 1927 bis 1929 nach Entwürfen des Berliner Architekten Ernst Paulus und dessen Sohn Günther Paulus. Mehr als zwei Millionen Klinkersteine wurden vermauert.,
Mehr erfahren »

Berlin-Odessa-Express
Mit Chanson-Nette & dem ukrainisch-russischen Trio Scho
im Theaterschiff Potsdam
am Kai des Kunst- und Kulturquartiers Schiffbauergasse

21. Oktober 2023, 19:30
Mehr Infos zum Schiff “Sturmvogel”? Theaterschiff Potsdam am Havelkai des Kunst- und Kulturquartiers Schiffbauergasse, Schiffbauergasse 9b, direkt neben dem Hans Otto Theater. Dieser rote Text ist ein Link zur Website www.theaterschiff-potsdam.de, einfach draufklicken! Tipp: Zum maritimen Theater gehört auch eine urige Schiffskneipe. Wie kommt Ihr hin? Mit der S-Bahn bis Potsdam Hauptbahnhof; von dort Tram 93 bis zum Stopp Schiffbauergasse/Berliner Straße. Mit dem Wagen über Wannsee & Glienicker Brücke, weiter Berliner Straße, von dort Linksabbieger zur Schiffbauergasse, Parkplätze vorhanden., Reservierung? Buchen klappt online über die Rubrik "Spielplan" und das Ticketportal "reservix" auf der Schiffs-Website www.theaterschiff-potsdam.de. Ihr könnt aber auch direkt über's Kartentelefon buchen: 0331-23616489. Per Mail: kontakt@theaterschiff-potsdam.de. Gerne könnt Ihr unsere Veranstaltungen auf dem Theaterschiff Potsdam auch direkt über mich reservieren, per Mail: info@chanson-nette.de, Tel.: 0171-4178376. Für Kurzentschlossene gibt's auch noch Tickets an der Abendkasse!
Das ist ein ganz besonderes Kultur-Erlebnis! Kleinkunst & Musik im einstigen Laderaum eines märkischen Binnenfrachters, 1924 gebaut, 52 Meter lang, gut sechs Meter breit – und heute als technisches Denkmal geschützt. „Sturmvogel“ heißt das ganzjährig geöffnete Theaterschiff Potsdam, in dessen Bug jährlich bis zu 300 Vorstellungen über die Bühne gehen. Anfang der 90er Jahre wurde es zum Theater ausgebaut, im Saal finden bis zu 90 Gäste Platz. Aber das ist längst nicht alles: Hier gibt’s Kultur- und Kunstgenuss, dazu Spaß in der Schiffskneipe und drum herum den Flair der wassernahen Kultur- und Naturszenerie. Die Bar ist vor den Vorstellungen und danach geöffnet. Im Sommer könnt Ihr auf dem Oberdeck Drinks bestellen. Prost! Dabei blickt Ihr weit über den Tiefen See bis zum Schlosspark Babelsberg, ein bezauberndes Panorama. Viel Vergnügen auf Potsdams schwimmender Bühne!,
Mehr erfahren »

Ach Jott, wat sind die Männer dumm!
Rendezvous mit Claire Waldoff –
eine Hommage an die große Berliner Komödiantin
mit Chanson-Nette & Harry Ermer (Piano / Mundharmonika)
im gemütlichen Theater Berliner Schnauze

22. Oktober 2023, 16:00 - 18:00
Gleich im Foyer geht’s schnurstracks zur Bar. „Komm’ Se rin, könn’ Se rauskieken“ steht am Tresen. Nun kurz rechts zum kuscheligen Theatersaal oder besser. Sälchen. Ein besonderes Wohnzimmer-Theater, braunrote Wände und Stuhlkissen, gut Platz für etwa 90 Gäste. Die Show kann beginnen: Willkommen im „Theater am Frankfurter Tor” von Johannes Hallervorden (einst “Theater Berliner Schnauze”) an der Karl-Marx-Allee133 in Friedrichshain. Dieser rote Text ist ein Link, einfach draufklicken, dann erscheint die Website des Theaters www.theater-am-frankfurter-tor.de., Reservierung: Kartentelefon 030-42020434 (AB), per Mail: kasse@theater-am-frankfurter-tor.de oder über den reservix-Ticketshop auf der Website des Theaters: www.theater-am-frankfurter-tor.de, oberen Reiter "Karten + Service" anklicken. Gerne könnt Ihr auch direkt über mich reservieren: info@chanson-nette.de, Tel.: 0171-4178376. Karten gibt's auch noch an der Abendkasse.
Und so kommt Ihr hin: Dieser Ort ist ein Glücksfall. Nicht jwd, sondern mittenmang. Man nimmt die U5 vom Brandenburger Tor oder vom Alex bis zum U-Bahnhof Weberwiese, steigt die Treppen hinauf und steht mitten in der Zuckerbäcker-Architektur der Karl-Marx-Allee in Friedrichshain. Jetzt sind es nur noch ein paar Schritte bis zu den großen Fenstern des lichten Theaterfoyers. Mit dem Auto zum "Parkhaus Kosmos", von dort nur 1 Minute Fußweg. Mehr Infos zur Geschichte des Theaters: Zwölf Jahre lang, bis 2018, spielte in diesen Räumen das Ensemble des Kabaretts „Charly M“. Danach erfüllt sich dort die Berliner Komödiantin und Sängerin Marga Bach ihren Traum vom eigenen Mundart-Theater, auf dessen Bühne der Berliner Dialekt niveauvoll bewahrt werden soll. Also keine Berliner Schnulzen, sondern Chansons und Texte von namhaften Dichtern, Komponisten und Interpreten der Zwanziger Jahre bis heute, die mit ihrer waschechten Berliner Kreativität ein eigenes intelligentes Genre geschaffen haben und weiter am Leben halten. Kurz: Marga Bach avancierte an der Karl-Marx-Allee 133 zur Theaterdirektorin, sie gründete das „MundART & Comedy-Theater Berliner Schnauze“. Drei Jahre wirbelte sie für ihre Bühne, dann trat sie auf die Bremse, suchte Nachfolger – und hat sie gefunden: Ab März 2022 hat Johannes Hallervorden das Theater übernommen, erst mit Josephine Striebeck-Kellner, inzwischen mit Dennis Schönwetter als Geschäftsführer. Johannes Hallervorden ist der Sohn des Schauspielers Dieter Hallervorden, Besitzer und Intendant des Steglitzer Schloßpark-Theaters. Im Team haben die neuen Betreiber Großes für die Kleinkunst vor: Auf ihrer Bühne sollen Berliner Mundart-Künstler, vergnüglich und anspruchsvoll, weiter spielen und ihr Publikum verzaubern.,
Mehr erfahren »
November 2023

Süß und doof und ohne Portemonnaie
Pointiert & zeitlos, verrückt, verzaubernd, lebensnah –
die Friedrich Hollaender-Revue
mit Chanson-Nette, Henry Nandzik und Dirk Rave (Akkordeon/Gesang)
im charmanten Ballhaus Wedding

2. November 2023, 19:30
Schwofen und mehr mitten im Wedding, im Soldiner Kiez, also mittenmang in Berlin. Livemusik im Jugendstil-Ambiente, Zeitreisen in die legendären Zwanziger Jahre, Babylon-Berlin lässt grüßen: Geradezu schwindlig kann’s einem werden angesichts all der wundervollen Reize des wiederbelebten Ballhauses Wedding an der Wriezener Straße 6, nur ca. 10 Minuten Fußweg vom S-Bahnhof Bornholmer Straße (S1) entfernt! Karten gibt’s im Vorverkauf über die Ticket-Agentur “GoOut”auf der Ballhaus-Website (Rubrik Spielplan). Einfach auf diesen roten Text klicken, dann erscheint die Website www.ballhauswedding.de. Außerdem können Sie Karten per Mail unter info@ballhauswedding.de bestellen, per Telefon: 0162-3767712. Oder direkt bei “Chanson-Nette” Jeannette Urzendowsky, Mail: info@chanson-nette.de, Mobilnummer 0160-96205278 oder 0171-4178376. Karten gibt’s auch noch an der Abendkasse. Mehr übers Ballhaus erfahren? Ganz einfach – mit einem Klick auf diesen roten Text öffnet sich dessen Website – oder lesen Sie gleich hier weiter …, Also nun zur spannenden Geschichte des Ballhauses: 1889 wurde dieser besondere Ort eröffnet. Während der Weimarer Republik ging’s im Ballhaus Wedding rund, Tanz und Vergnügen jeden Abend, es war ja die hohe Zeit der Tanzdielen- und Säle. Nach 1933 sowie in den Nachkriegs- und DDR-Jahren verfiel das Kleinod an der Wriezener Straße 6. Seit der Wende nutzten es Motorrad-Rocker, später Fotografen, ab 2000 gab’s dort ein „Ballsaal-Studio“ für private Feiern oder Filmdrehs. Szenen von Til Schweigers „Zweiohrküken“ wurden hier gedreht. Dann fiel die Klappe, kurze Pause ... bis Djamila Rempel und Robert Bittner 2021 den Ort entdeckten, sich in das Haus verliebten, es pachteten und beschlossen, dessen Potential wieder richtig zu nutzen, kurz, das Ballhaus wach zu küssen. Was haben die beiden seither geschafft? Zur Renaissance gehört ein Mix aus Kleinkunst und Kabarett, Theater, Artistik und Varieté. Außerdem gibt es Klassik-Konzerte, Talkrunden, Lesungen und Ausstellungen, Sonntags-Brunchs mit Live-Musik, Parties und rauschende Bälle. Natürlich im herrlichen Jugendstil-Saal und im Wintergarten, auf dessen Parkett schon Marlene Dietrich im Film „der Blaue Engel“ tanzte. Aber auch drumherum, zum Beispiel an der Bar, im Kaminzimmer und in anderen Refugien. Mit Gespür für die Historie haben Djamila und Robert Umbauten gemanagt, Licht- und Tontechnik installiert, Möbel und Accessoires arrangiert. Dafür sammelten sie Kapital mit einer Crowdfunding-Kampagne. Es gibt noch immer viel zu tun, aber die Zwei sind gut vernetzt und haben jede Menge Erfahrung: Djamila Rempel organisierte jahrelang Veranstaltungen im Weddinger „Tango-Loft“ in einem alten Fabrikgebäude, Robert Bittners Einsatz und Organisationstalent ist es maßgeblich zu verdanken, dass im Weddinger Ortsteil Gesundbrunnen die „Wiesenburg“ zumindest teilweise erhalten bleibt. 1897 vom „Berliner Asyl-Vereins“ gebaut, entsteht dort bis 2023 ein sozial-kulturelles Projekt für Wohnen, Kunst und Arbeiten. Website: www.ballhauswedding.de
Übrigens: Karten für "Süß und doof und ohne Portemonnaie" im Ballhaus Wedding könnte Ihr auch über meinen eventim-Ticketshop online erwerben. Einfach den nachfolgenden Link kopieren, ins Internet eingeben - und buchen: https://www.eventim-light.com/de/a/5e6680be39e97d176ca5d135/e/6504a65ea753fc45b0f7fe00,
Mehr erfahren »

Voll uff Swing mit Chanson-Nette & Band
im Theaterschiff Potsdam
am Kai des Kunst- und Kulturquartiers Schiffbauergasse
Mit Frank Bach (Klarinette/Saxophon), Tobias Bartholmeß am Piano
und Michael Wirth am Schlagzeug
Ein höchst ungewöhnliches Swingkonzert!!!

25. November 2023, 19:30
Mehr Infos zum Schiff “Sturmvogel”? Theaterschiff Potsdam am Havelkai des Kunst- und Kulturquartiers Schiffbauergasse, Schiffbauergasse 9b, direkt neben dem Hans Otto Theater. Dieser rote Text ist ein Link zur Website www.theaterschiff-potsdam.de, einfach draufklicken! Tipp: Zum maritimen Theater gehört auch eine urige Schiffskneipe. Wie kommt Ihr hin? Mit der S-Bahn bis Potsdam Hauptbahnhof; von dort Tram 93 bis zum Stopp Schiffbauergasse/Berliner Straße. Mit dem Wagen über Wannsee & Glienicker Brücke, weiter Berliner Straße, von dort Linksabbieger zur Schiffbauergasse, Parkplätze vorhanden., Reservierung? Buchen klappt online über die Rubrik "Spielplan" und das Ticketportal "reservix" auf der Schiffs-Website www.theaterschiff-potsdam.de. Ihr könnt aber auch direkt über's Kartentelefon buchen: 0331-23616489. Per Mail: kontakt@theaterschiff-potsdam.de. Gerne könnt Ihr unsere Veranstaltungen auf dem Theaterschiff Potsdam auch direkt über mich reservieren, per Mail: info@chanson-nette.de, Tel.: 0171-4178376. Für Kurzentschlossene gibt's auch noch Tickets an der Abendkasse!
Das ist ein ganz besonderes Kultur-Erlebnis! Kleinkunst & Musik im einstigen Laderaum eines märkischen Binnenfrachters, 1924 gebaut, 52 Meter lang, gut sechs Meter breit – und heute als technisches Denkmal geschützt. „Sturmvogel“ heißt das ganzjährig geöffnete Theaterschiff Potsdam, in dessen Bug jährlich bis zu 300 Vorstellungen über die Bühne gehen. Anfang der 90er Jahre wurde es zum Theater ausgebaut, im Saal finden bis zu 90 Gäste Platz. Aber das ist längst nicht alles: Hier gibt’s Kultur- und Kunstgenuss, dazu Spaß in der Schiffskneipe und drum herum den Flair der wassernahen Kultur- und Naturszenerie. Die Bar ist vor den Vorstellungen und danach geöffnet. Im Sommer könnt Ihr auf dem Oberdeck Drinks bestellen. Prost! Dabei blickt Ihr weit über den Tiefen See bis zum Schlosspark Babelsberg, ein bezauberndes Panorama. Viel Vergnügen auf Potsdams schwimmender Bühne!,
Mehr erfahren »
Dezember 2023

SILVESTER-WARM UP
Rin ins Verjnüjen – mehr Berlin geht nicht!
Auf dem Theaterschiff Potsdam mit Harry Ermer
(Piano/Mundharmonika),
Kevin Ermer (Schagzeug/Gesang) und Chanson-Nette.
Es gibt zwei Vorstellungen ab 18 und 21 Uhr.
Dann knallen die Korken in der Schiffsbar – auf’s neue Jahr!

31. Dezember 2023, 18:00
Mehr Infos zum Silvester-Programm “Rin ins Verjnüjen”: Einfach auf den oberen Reiter “Bühne” klicken und dann auf “Programme” scrollen. Mehr Infos zu unserem Silvester-Schiff? Theaterschiff Potsdam, genannt “Sturmvogel”, am Havelkai des Kunst- und Kulturquartiers Schiffbauergasse, Schiffbauergasse 9b, direkt neben dem Hans Otto-Theater. Dieser rote Text ist ein Link zur Website www.theaterschiff-potsdam.de, einfach draufklicken! Tipp: Zum maritimen Theater gehört auch eine urige Schiffskneipe. Wie kommt Ihr hin? Mit der S-Bahn bis Potsdam Hauptbahnhof, von dort Tram 93 bis zum Stopp “Schiffbauergasse/Berliner Straße”. Mit dem Wagen über Wannsee und Glienicker Brücke, weiter Berliner Straße, von dort Linksabbieger zur Schiffbauergasse, Parkplätze vorhanden., Reservierung? Achtung, es gibt nur noch wenige Karten für Kurzentschlossene! Buchen klappt online über die Rubrik "Spielplan&Tickets" und das Ticketportal "reservix" auf der Schiffs-Website www.theaterschiff-potsdam.de. Ihr könnt aber auch direkt über's Kartentelefon buchen: 0331-23616489. Per Mail: kontakt@theaterschiff-potsdam.de.
Das ist ein ganz besonderes Kultur- und Silvester-Erlebnis! Kleinkunst, Musik & Prosit aufs neue Jahr im einstigen Laderaum eines märkischen Binnenfrachters – und pünktlich um Mitternacht könnt Ihr vom Oberdeck super das Potsdamer Feuerwerk bewundern. Der Frachter "Sturmvogel" wurde 1924 gebaut, ist 52 Meter lang, gut sechs Meter breit – und ist heute als technisches Denkmal geschützt. Im Bug und einstigen Frachtraum des Theaterschiffes gehen jährlich bis zu 300 Vorstellungen über die Bühne. Anfang der 90er Jahre wurde es zum Theater ausgebaut, im Saal finden bis zu 90 Gäste Platz. Aber das ist längst nicht alles: Hier gibt’s Kultur- und Kunstgenuss, dazu Spaß in der Schiffskneipe und drum herum den Flair der wassernahen Kultur- und Naturszenerie. Die Bar ist vor den Vorstellungen und danach geöffnet. Im Sommer könnt Ihr auf dem Oberdeck Drinks bestellen. Dabei blickt Ihr weit über den Tiefen See bis zum Schlosspark Babelsberg, ein bezauberndes Panorama. Viel Vergnügen auf Potsdams schwimmender Bühne!,,
Mehr erfahren »
Januar 2024

Ach Jott, wat sind die Männer dumm!
Rendezvous mit Claire Waldoff –
eine Hommage an die große Berliner Komödiantin
mit Chanson-Nette & Harry Ermer am Piano und der Mundharmonika.
Neujahrsveranstaltung in der Dorotheenstädtischen Buchhandlung in Moabit.
Eintritt frei!

27. Januar 2024, 17:00
Die “Dorotheenstädtische” in Moabit und Spandau gehört seit mehr als 40 Jahren zu den Berliner Traditionsbuchhandlungen. In der Filiale Moabit veranstaltet Inhaber Klaus-Peter Rimpel auch literarische Lesungen und Konzerte. Eintritt frei, aber nur per Anmeldung! Adresse: Turmstraße 5, gegenüber dem Kriminalgericht. Telefonische Reservierungen unter 030-3943047, per Mail: buchhandlung.rimpel.moabit@online.de. Website: www.dorotheenstaedtische.de. Dieser Text ist ein Link, einfach draufklicken, dann erscheint die Website der Buchhandlung.
Mehr erfahren »
Februar 2024

Süß und doof und ohne Portemonnaie
Pointiert & zeitlos, verrückt, verzaubernd, lebensnah –
die Friedrich Hollaender-Revue
im Theater am Frankfurter Tor von Johannes Hallervorden
mit Chanson-Nette, Henry Nandzik und Dirk Rave (Akkordeon/Gesang).
Regie: Isabelle Gensior

15. Februar 2024, 20:00
Gleich im Foyer geht’s schnurstracks zur Bar. „Komm’ Se rin, könn’ Se rauskieken“ steht am Tresen. Nun kurz rechts zum kuscheligen Theatersaal oder besser. Sälchen. Ein besonderes Wohnzimmer-Theater, braunrote Wände und Stuhlkissen, gut Platz für etwa 90 Gäste. Die Show kann beginnen: Willkommen im „Theater am Frankfurter Tor” von Johannes Hallervorden (einst “Theater Berliner Schnauze”) an der Karl-Marx-Allee133 in Friedrichshain. Dieser rote Text ist ein Link, einfach draufklicken, dann erscheint die Website des Theaters www.theater-am-frankfurter-tor.de., Reservierung: Kartentelefon 030-42020434 (AB), per Mail: kasse@theater-am-frankfurter-tor.de oder über den reservix-Ticketshop auf der Website des Theaters: www.theater-am-frankfurter-tor.de, oberen Reiter "Karten + Service" anklicken. Gerne könnt Ihr auch direkt über mich reservieren: info@chanson-nette.de, Tel.: 0171-4178376. Karten gibt's auch noch an der Abendkasse.
Und so kommt Ihr hin: Dieser Ort ist ein Glücksfall. Nicht jwd, sondern mittenmang. Man nimmt die U5 vom Brandenburger Tor oder vom Alex bis zum U-Bahnhof Weberwiese, steigt die Treppen hinauf und steht mitten in der Zuckerbäcker-Architektur der Karl-Marx-Allee in Friedrichshain. Jetzt sind es nur noch ein paar Schritte bis zu den großen Fenstern des lichten Theaterfoyers. Mit dem Auto zum "Parkhaus Kosmos", von dort nur 1 Minute Fußweg. Mehr Infos zur Geschichte des Theaters: Zwölf Jahre lang, bis 2018, spielte in diesen Räumen das Ensemble des Kabaretts „Charly M“. Danach erfüllt sich dort die Berliner Komödiantin und Sängerin Marga Bach ihren Traum vom eigenen Mundart-Theater, auf dessen Bühne der Berliner Dialekt niveauvoll bewahrt werden soll. Also keine Berliner Schnulzen, sondern Chansons und Texte von namhaften Dichtern, Komponisten und Interpreten der Zwanziger Jahre bis heute, die mit ihrer waschechten Berliner Kreativität ein eigenes intelligentes Genre geschaffen haben und weiter am Leben halten. Kurz: Marga Bach avancierte an der Karl-Marx-Allee 133 zur Theaterdirektorin, sie gründete das „MundART & Comedy-Theater Berliner Schnauze“. Drei Jahre wirbelte sie für ihre Bühne, dann trat sie auf die Bremse, suchte Nachfolger – und hat sie gefunden: Ab März 2022 hat Johannes Hallervorden das Theater übernommen, erst mit Josephine Striebeck-Kellner, inzwischen mit Dennis Schönwetter als Geschäftsführer. Johannes Hallervorden ist der Sohn des Schauspielers Dieter Hallervorden, Besitzer und Intendant des Steglitzer Schloßpark-Theaters. Im Team haben die neuen Betreiber Großes für die Kleinkunst vor: Auf ihrer Bühne sollen Berliner Mundart-Künstler, vergnüglich und anspruchsvoll, weiter spielen und ihr Publikum verzaubern.,
Mehr erfahren »

Chanson meets Jazz
Mit Chanson-Nette, Tobias Bartholmeß am Piano
und Frank Bach (Klarinette/Saxophon).
Ein musikalisch-kabarettistischer Abend gegen das Vergessen
im Saal der evangelischen Johannes-Gemeinde Lichterfelde-West.
Einstündiges Konzert, neu instrumentiert mit Frank Bach.

18. Februar 2024, 18:00
Ein wundervoller Ausklang des Wochenendes – ein klangvoller Start in die neue Woche … Die beliebte Veranstaltungsreihe “Sonntagabendmusik” der evangelischen Johannes-Gemeinde in Lichterfelde-West hat Tradition. Seit vielen Jahren erklingen im Gemeindesaal unter der Kirche am Johanneskirchplatz jeweils ab 18 Uhr vielfältige Konzerte – von Klassik und Chormusik bis zu Jazz und Chansons. Der Eintritt ist frei, Spenden erbeten! Ameldung ist nicht erforderlich. Mehr Infos zur Johannes Gemeinde findet Ihr im Netz. Dieser rote Text ist ein Link, einfach draufklicken, dann erscheint die Website der Gemeinde www.ev-johannes.de., Mehr Infos zum Programm "Chanson meets Jazz"? Enfach hier auf den oberen Reiter "Bühne" klicken, runterscrollen und dann auf "Programme" gehen.
Wie hinkommen? Mit der S-Bahnlinie S1 bis „Lichterfelde-West“, von dort ca. 15 Minuten Fußweg. Oder mit dem Bus 188 z.B. ab Rathaus Steglitz, Ausstieg direkt am Johanneskirchplatz!,
Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren